Interview mit Hella Möhring, Mitorganisatorin vom Festival des Gescheiterten Films


Vom 4. bis 10. Januar zeigt das Festival des gescheiterten Films im Babylon Mitte Produktionen, die es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht auf die große Leinwand geschafft haben. Festivalorganisatorin Hella Möhring sprach mit Berliner-Filmfestivals.de über das Konzept und den Anspruch des Festivals.

Was ist das Spezielle am Festival des gescheiterten Films?

Wir zeigen Filme, die bislang keine Chance bekommen haben sich dem Publikum zu stellen. Viele Filme scheitern bei Festivals, Verleihern oder Fernsehsendern. Nicht weil sie schlecht sind, sondern oftmals nicht der “Norm” oder dem Konzept entsprechen …

Aus persönlicher Erfahrung wissen wir, dass es ohne eine Lobby, Filmförderung oder anderen Unterstützern nicht leicht ist, einen Film auf die Beine zu stellen. Es hängt sehr viel Arbeit, Engagement und Herzblut daran. Deshalb machen wir das Festival seit fünf Jahren. Wir wollen jedem Film und vor allem auch jedem Regisseur die Chance geben, sich vor Publikum zu präsentieren und vor allem mit ihm zu diskutieren. Denn es geht ja letztlich eigentlich nur ums das Publikum.

Wo genau liegt euer Themenschwerpunkt?

Wir haben keinen Themenschwerpunkt. Wir sind in dem Sinne ein “offenes” Festival. Themen gibt es bei anderen Festivals und danach wird auch bei deren Jurys geschaut. Wir freuen uns daher, dass andere Festivals für uns arbeiten und viele sehr gute Filme ablehnen. Berwerben kann sich jeder Filmemacher, der seinen Film nirgendwo unterbringen konnte oder dessen Film das Scheitern zum Thema hat.

Unter welchen Aspekten entstand das Festival-Programm?

Wir schauen zunächst jeden eingereichten Film komplett an. Wir versuchen dann, die Filme zumindest grob zu ordnen, um damit dem Publikum zumindest eine Orientierung zu geben. Die somit entstandenen “Themen-Vorstellungen” sollten im Idealfall etwa 90-100 Minuten lang sein. Wir zeigen entweder mehrere kurze Filme oder einen Langfilm.

Auf welche Filme sollten die Zuschauer besonders achten?

Wir geben keine Empfehlungen, da wir nicht die Jury sind. Allein die Zuschauer sollen entscheiden und die Filme unter www.der-gescheiterte-film.com bewerten.

Erwartet ihr Regisseure oder Hauptdarsteller?

Wir erwarten es von den Regisseuren, wenn vor Ort, bei ihren Filmen anwesend zu sein. Auch in Berlin werden jeden Abend ein bis zwei Regisseure zu einem Gespräch anwesend sein.

4. Januar 2010 | In Festival des gescheiterten Films | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , ,

Comments are closed.