Entdeckungen bei Nacht


"Weltraumbahnhof Berlin": Tägliches Grollen am Bahnhof Warschauer Straße.

"Weltraumbahnhof Berlin": Tägliches Grollen am Bahnhof Warschauer Straße.

Kiezkieken heißt es eigentlich nur alle zwei Jahre. Das kleine Festival hat im letzten Jahr sehr erfolgreich seine zweite Ausgabe erlebt und wird in diesem Jahr im Rahmen der Feierlichkeiten zum fünfundzwanzigjährigen Bestehen des Zeiss-Großplanetarium Prenzlauer Berg ein Festival-Spezial mit dem Thema „Berlin bei Nacht“ präsentieren. Gezeigt werden am Abend des 12. Oktober neun aktuelle Kurzfilme, die Einblicke in versteckte Orte geben, Geheimnisse lüften und kurze Geschichten der Stadt – eben immer nach Sonnenuntergang – erzählen. So entdeckt etwa in Johanna Sailers Experimentalfilm „Großstadtgeister“ ein Spielzeugroboter auf der Suche nach seinen Freunden vergessene Ruinen Berlins und trifft auf skurrile Geister, die ihn auf die Reise durch die Tiefen seiner Selbst schicken. Im „Weltraumbahnhof Berlin“ versammeln sich dagegen die Nachtschwärmer der Partymetropole in der Beobachtung eines normalen Samstags rund um den Bahnhof Warschauer Strasse, um dann am Morgen wieder ihrer Wege zu gehen. Die Kurzdokumentation „5nachZehne“ begleitet fünf unterschiedliche aber typische Berliner Marken durch die Nacht. Losgelöst voneinander dient nur das Nachtleben als Verbindung zwischen den Charakteren. Eine winzige Hommage auf den expressionistischen Dichter Georg Heym wir es in Form von „HeymStadt“ geben.

Aus allen Kurzfilmen bestimmt das Publikum schließlich einen Gewinner, der sich über 300 Euro Preisgeld und eine Jahreskarte für das Zeiss-Großplanetarium freuen darf. Beginnen wird das kiezkieken-Spezial allerdings erst einmal mit einem kurzen Rückblick auf das letztjährige Festival und dessen Gewinnerfilm „Plötzensee“ von Michael Terhorst. Im Anschluss an die Kurzfilmschau darf man sich noch auf die neue Planetariumsmultimediashow „Nachtwandler“ freuen, die verborgene Perspektiven der künstlichen Nacht unter der Kuppel zeigt. Der Besuch der Show ist im Eintritt für das Kurzfilmprogramm enthalten.

MD

kiezkieken spezial „Berlin bei Nacht“ Zeiss-Großplanetarium, 12. Oktober, Beginn 20 Uhr, www.kiezkieken.de

Diese und weitere tolle Veranstaltungen findet ihr in unserem Veranstaltungskalender.

11. Oktober 2012 | In kiezkieken

Schlagwörter: , , , ,