Werner Herzog erhält Ehrenpreis


Werner Herzog 2007, Foto: Erinc Salor/Flickr

Werner Herzog 2007, Foto: Erinc Salor/Flickr

Regisseur, Produzent, Schauspieler und Autor Werner Herzog wird bei der diesjährigen Verleihung des Deutschen Filmpreises mit dem Ehrenpreis für hervorragende Verdienste um den deutschen Film ausgezeichnet. “Ich habe mich über die Entscheidung der Filmakademie sehr gefreut. Schließlich ist dieser Preis die höchste Ehrung, die man im deutschen Film erhalten kann”, so Werner Herzog.

Der in Los Angeles lebende, international gefeierte Regisseur wird die Auszeichnung am 26. April im Friedrichstadt-Palast persönlich entgegennehmen. “Diese Entscheidung ist auch der Jury eine Ehre gewesen. Schließlich hat Werner Herzog nicht nur einige der bedeutendsten und originellsten Filme des Neuen Deutschen Kinos gedreht und mit manchem Filmtitel nebenbei auch noch den Sprachschatz unseres Landes bereichert. Er ist als visionärer Filmkünstler mit nie nachlassendem Mut zum Risiko immer in Bewegung geblieben, hat nach vielen großen Spielfilmen die Grenzen des Dokumentarfilms neu definiert und wird völlig zu Recht weltweit geachtet und verehrt”, begründet Iris Berben, die Präsidentin der Deutschen Filmakademie und Vorsitzende der Ehrenpreisjury, die Wahl.

Herzog wurde bereits vier Mal mit dem Deutschen Filmpreis (Filmbänder in Gold und Silber) ausgezeichnet, er erhielt zahlreiche internationale Preise darunter den Directors Guild of America Award, den New York Film Critics Circle Award, den Alfred P. Sloan Feature Film Prize in Sundance, den Großen Preis des Melbourne Film Festival, den Spezialpreis des Internationalen Dokumentarfilmfestivals in Amsterdam, den BBC Four World Cinema Achievment Award und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

MD

28. Februar 2013 | In Deutscher Filmpreis - LOLA | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , ,

Comments are closed.