"Manchmal ist es einfach Unwissen oder Ignoranz."


filmPolska widmet anlässlich des 70. Jahrestages seine Retrospektive im Zeughauskino dem Aufstand im Warschauer Ghetto. Foto: DHM/Zeughauskino.

filmPolska widmet anlässlich des 70. Jahrestages seine Retrospektive im Zeughauskino dem Aufstand im Warschauer Ghetto. Foto: DHM/Zeughauskino.


Die Retrospektive hat das Warschauer Ghetto zum Thema. Wieso haben Sie für die Retrospektive dieses Thema gewählt?
2013, exakt am 19. April, jährt sich der Aufstand im Warschauer Ghetto zum 70. Mal. Da ist es naheliegend, dass wir diesem Ereignis eine Reihe in Zusammenarbeit mit dem Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums widmen. Es ist ein wichtiger Jahrestag, die Themen beschäftigen viele Menschen in der ganzen Welt und das Interesse der deutschen Partner hat uns geholfen, das Projekt umzusetzen.

Wie unterscheidet sich filmPOLSKA 2013 von seinen Vorgängern?
Das Festival bewegt sich über die Jahre in eine sehr gute Richtung. Es wächst nicht nur, sondern wird von Jahr zu Jahr inhaltlich und organisatorisch verbessert. Es kommen neue Themen hinzu, wie in diesem Jahr zum Beispiel ein Schülerprogramm, und auch neue Spielorte und Begleitprogramme. Wachstum ist zwar nicht unbegrenzt möglich, doch wir haben die Grenzen noch nicht erreicht, das motiviert uns. Wir schrauben unsere Ansprüche an unser Festival nach oben und versuchen sie zu erfüllen. Doch das Wesentliche sind die Filme, mit denen wir von Jahr zu Jahr die polnische Filmlandschaft aufs Neue sezieren. Somit ist jede Festivalausgabe etwas Neues und Besonderes, Frisches und Aktuelles.

Was wünschen Sie dem polnischen Film?
Ich wünsche mir, dass die Berlinale jedes Jahr mindestens einen polnischen Film in den Wettbewerb aufnimmt und dass endlich ein polnischer Film den Goldenen Bären gewinnt. Außerdem wünsche ich mir ebenso sehr, dass mehr polnische Filme deutsche Vertriebspartner finden und in den hiesigen Kinos zu sehen sind. Das ist ein wichtiges Anliegen unseres Festivals. Wir bauen gerne die Brücke, über die deutsche Verleiher ganz bequem die Oder überqueren können.

Die Fragen stellte Laura Varriale.

8. filmPolska, 18. bis 24. April 2013, in folgenden Locations: Hackesche Höfe Kino, Zeughauskino, Kino Arsenal, Kino FSK, Brotfabrik, Club der polnischen Versager, Filmclub K18, AckerStadtPalast, www.filmpolska.de

Seite: 1 2 3

18. April 2013 | In filmPolska | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , ,

Comments are closed.