Werdet Teil der Jury und stimmt ab!


"Fiddler Crab No 1" nimmt die deutsche Regisseurin Anja Hoffmann an Going Underground 2013 teil.

"Fiddler Crab No 1" nimmt die deutsche Regisseurin Anja Hoffmann an Going Underground 2013 teil.

Mit dem Kauf eines BVG-Tickets verwandeln sich ab heute Fahrgäste in Kurzfilmfans. Going Underground bringt in diesem Jahr wieder 27 internationale Kurzfilme auf die Doppelmonitore der Berliner und der Seouler U-Bahn. Ausgewählt aus 803 Einsendungen unterwerfen sich Filmemacher mit ihren maximal 90 Sekunden langen Stummfilmen dem Urteil der wohl größten Jury der Welt.

Mit Going Underground bringen wir Kurzfilme zu ihrem Publikum und machen das auch gleich zur Jury! Jeder der über 1,5 Millionen Fahrgäste, die das Berliner Fenster täglich erreicht, ist aufgerufen über den besten dieser „Ultra Shorts“, Kurzfilme, die nicht länger als 90 Sekunden dauern dürfen und dazu ohne Ton auskommen müssen, abzustimmen.„, erklärt uns Festivalleiter Fred Kuhaupt, der das besondere Filmfestivalformat erfunden hat.

Auf der Startseite von berliner-filmfestivals.de können Interessierte, deren bevorzugtes Fortbewegungsmittel nicht die Bahn ist, den Wettbewerb verfolgen. Wir präsentiere alle Werk des Filmfestes. Alle drei Tage könnt ihr bei uns vier neue Filme entdecken. Dazu Kuhaupt: „Wir freuen uns mit berliner-filmfestivals.de einen weiteren Partner gefunden zu haben, dem Kurzfilme genauso ans Herz gewachsen sind, wie uns. Unser U-Bahn-Publikum kann sich die Werke so auch noch einmal im Netz ansehen.

Going Underground von 16. bis 30. September 2013 auf den Monitoren des Fahrgastfernsehens Berliner Fenster und bei berliner-filmfestivals.de.

Auf den nächsten Seiten findet ihr die Filme des Wettbewerbs…
Filme 1 bis 4.
Filme 5 bis 8.
Filme 9 bis 12.

Filme 13 bis 16

Filme 17 bis 21

Seite: 1 2 3 4 5 6

16. September 2013 | In Going Underground

Schlagwörter: , , ,