Kurz und gut: Interviews zum Kurzfilmtag 2013 - Teil 5


Die Geschäftsführerin der AG Kurzfilm: Jana Cernik.

Die Geschäftsführerin der AG Kurzfilm: Jana Cernik.

Austausch, damit der Kurzfilm lebt

Eine Woche lang hat Berliner Filmfestivals Kurzfilmexperten zur Lage des Kurzfilms befragt. Anlass ist der kürzeste Tag des Jahres, der Kurzfilmtag. Die AG Kurzfilm veranstaltet das bundesweite Event. Daher befragen wir zum Abschluss Geschäftsführerin Jana Cernik.

Was hat der Kurzfilm dem Langfilm voraus?
Jana Cernik:
Kurz & knapp geantwortet: Er kann durch besondere dramaturgische Verdichtung Geschichten auf den Punkt bringen und dabei jedesmal mit ästhetischen Innovationen überraschen.

Wie könnte der Kurzfilm in Deutschland besser unterstützt werden?
Der Kurzfilm in Deutschland könnte unterstützt werden, indem jeder zu seinem Lieblingskino geht und vom Betreiber fordert, mehr Kurzfilme zu zeigen.

Welcher Kurzfilm hat Sie im zurückliegenden Jahr überzeugt?
Nashorn im Galopp” von Erik Schmitt. Eine Liebesgeschichte im doppelten Sinne mit pointiert eingesetzten Animationen, verspielt, unterhaltsam und zugleich herzerweichend schön. Danach geht man amüsiert und glücklich aus dem Kino. Hält ungefähr zwei Stunden an, was für einen 15-minütigen Film nicht schlecht ist…
Hier der Trailer zum Film…

Wo trifft man Sie am 21.12.2013?
Am Kurzfilmtag werde ich in Dresden auf einigen der über 30 Veranstaltungen unterwegs sein.

Wieso braucht der Kurzfilm Filmfestivals?
Für den Kurzfilm sind Filmfestivals DER Ort, wo viele Menschen viele Kurzfilme regelmäßig sehen und Filmemacher treffen können. Außerdem erhalten Filmemacher dort direktes Feedback auf ihre Filme. Dieser Austausch wichtig, damit der Kurzfilm lebt, denn die Kurzfilmszene ist eine sehr lebendige Szene.

Die Fragen stellte Denis Demmerle.

Der Kurzfilmtag in Berlin.

Unser Veranstaltungskalender mit Kurzfilmtag-Events und vielem mehr…

Kurz und gut: Interviews zum Kurzfilmtag 2013 – Teil 1 mit Robin Bodenhaupt (ContraVision) und Jürgen Fehrmann (Open Screening & British Shorts).
Kurz und gut: Interviews zum Kurzfilmtag 2013 – Teil 2 mit den sehsüchte-Programmleitern Ann-Fleur Praetorius und Hannes Wesselkämper sowie der Chefin vom Sputnik Kino, Andrea Stosiek.
Kurz und gut: Interviews zum Kurzfilmtag 2013 – Teil 3 mit Elisa Rosi vom Lichtblick eine weitere Kino-Betreiberin und Maike Mia Höhne, der Kuratorin der Berlinale Shorts.
Kurz und gut: Interviews zum Kurzfilmtag 2013 – Teil 4 mit Dave Lojek vom KinoKabaret.

21. Dezember 2013 | In Sonstiges | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , ,

Comments are closed.