65. Berlinale feiert Wenders mit einer Hommage


Ab 2015 im Besitz eines Goldenen Ehrenbären der Berlinale: Regisseur Wim Wenders. Foto: Donata Wenders

Ab 2015 im Besitz eines Goldenen Ehrenbären der Berlinale: Regisseur Wim Wenders. Foto: Donata Wenders

Im Mai feierte sein aktuelles Werk „Das Salz der Erde“ (Kinostart: 30. Oktober) unter dem englischen Titel „The Salt Of The Earth“ seine Premiere in Cannes. Heute verkündeten die Internationalen Filmfestspiele Berlin, dass Filmemacher Wim Wenders 2015, ein halbes Jahr vor seinem 70. Geburtstag, mit dem Goldenen Ehrenbären ausgezeichnet wird.

Am 12. Februar 2015 erstrahlt Wenders Berlin-Film „Der Himmel über Berlin“ auf der Leinwand des Berlinale Palastes. „Mit Wim Wenders ehren wir einen der renommiertesten zeitgenössischen Autorenfilmer. Sein genreübergreifendes und vielseitiges Werk als Filmemacher, Fotograf und Autor hat unser Filmgedächtnis geprägt und inspiriert nach wie vor Filmemacher„, kommentiert Berlinale-Direktor Dieter Kosslick die Hommage.

Wim Wenders gehörte in den 1970er Jahren zu einer jungen Generation von Filmemachern, die den „Neuen Deutschen Film“ prägten. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und künstlerischen Krise des damaligen kommerziellen Films entwickelten sie neue ästhetische Formen und organisierten die Produktion und den Vertrieb ihrer Filme eigenständig. Bis heute gehört Wim Wenders zu den großen Erneuerern des Kinos.

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,