Kino, das sich nicht auf Alkohol- und Gewaltausbrüche beschränkt


FilmFestival Cottbus_JahrgangsmotivVon 4. bis 9. November rückt das Film Festival Cottbus mit seiner nun 24. Ausgabe den osteuropäischen Film in den Fokus. Im prallen Progrann finden sich 164 Filme aus 35 Ländern, darunter gleich zehn Weltpremieren. Im Vorfeld des Festivals trennte sich das Filmfest von seinem langjährigen Leiter Roland Rust. Bis die Nachfolge geregelt ist – die Stelle wird laut Festivalmanager Andreas Stein “im Winter ausgeschrieben” – übernimmt Programmdirektor Bernd Buder. Er verspricht den Besuchern im Vorfeld “ein Kino, das sich nicht auf Alkohol- und Gewaltausbrüche beschränkt” und nennt “Unkenntnis und fehlende Neugierde” als Gründe für der schweren Stand des osteuopäischen Kinos in Deutschland.

Die Berliner Filmfestivals-Redaktion hat sich für euch im Programm umgesehen und folgende Programmtipps für euch…

"Underdog" ("Féher Isten") von Kornél Mundruczó eröffnet das 24. FilmFestival Cottbus.

“Underdog” (“Féher Isten”) von Kornél Mundruczó eröffnet das 24. FilmFestival Cottbus.

Underdog” (“Féher Isten“) von Kornél Mundruczó

Darum geht es:
Regisseur Kornél Mundruczó zeichnet mit “Underdog” anhand der jungen Lili und ihres Hundes Hagen, ein metaphorisches Bild Ungarns, in dem vieles schief läuft. In diesem Fall geht das soweit, dass sich Hund Hagen zum Anführer aufschwingt und mit seinen ausgestoßenen Artgenossen gegen den herrschenden Menschen ankämpft.

Was du zum Film wissen musst:
Der Cottbuser Eröffnungsfilm ist Höllenritt ist brutal und beherbergt eine gehörige Portion Splatter und Western-Showdowns mit vielen passend eingesetzten Genrezitaten. Das Werk hat mit Blut und gefletschten Zähnen in diesem Jahr in Cannes in der Reihe “Un Certain Regard” gewonnen. Ungarn hat ihn der Academy als besten Fremdsprachigen Film für die Oscar-Vorauswahl vorgeschlagen.

Weiterlesen: Laura Varriales ausführliche Kritik “Vom besten Freund zur Bestie zu “Underdog” (“Féher Isten“) von Kornél Mundruczó.

Termine beim FilmFestival Cottbus:
Dienstag 4. November 2014, 19 Uhr, Festivalauftakt im Staatstheater/Großes Haus
Dienstag 4. November 2014, 20 Uhr, Weltspiegel Cottbus

Seite: 1 2 3 4

3. November 2014 | In FilmFestival Cottbus | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.