ALFILM 2015: Die Vielfalt arabischer Lebenswelten


ALFILM2015Vom 8. bis 15. April 2015 findet in Berlin in den Kinos Arsenal und Babylon-Mitte die sechste Ausgabe von ALFILM – Arabisches Filmfestival Berlin statt. Präsentiert werden neue Produktionen aus dem arabischen Raum, darunter Spielfilme sowie Dokumentarfilme. Vertreten sind Länder wie Tunesien (“Bastardo“), Algerien (“The River“), Libanon (“Scheherazade’s Diary“) oder Marokko (“Goodbye Morocco“).

Auffällig ist ein gewisser Schwerpunkt auf dem vielfältigen Filmschaffen Ägyptens, das mit Spielfilmen mit komischer Komponente (“Excuse my French“, “Mercedes“), Melodramen (“Villa 69” und der Eröffnunsgfilm “Décor“) und mit einem experimentellen episodischen Film (“The Mice Room“) aufwartet. Dabei treten in den meisten Fällen die Vereinigten Arabischen Emirate als Produktionspartner und Geldgeber auf, was eine Beeinflussung in Richtung einer konservativeren Auslegung der Stoffe erahnen lässt. Die Filme gewinnen in anbetracht der Tatsache, dass sie vielfach einem hohen Zensurdruck ausgesetzt waren, umso mehr an gesellschaftskritischem Interesse.

Teresa Vena

Das 6. ALFILM – Arabisches Filmfestival Berlin findet von 8. bis 15. April 2015 in den Kinos Arsenal und Babylon-Mitte statt.

Berliner Filmfestvals hat sich im Programm umgeschaut und empfiehlt folgende Filme…

Seite: 1 2 3 4 5

31. März 2015 | In Arab Filmfestival | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.