Xposed 2015: An ‚X‘ marks the spot!


xposed2015„Zehn Jahre ist es sehr, dass wir dachten, hey, lass uns einen Haufen verrückter, merkwürdiger und wunderbarer Kurzfilme aus Australien zeigen“, so die Xposed International Queer Film Festival Direktoren Michael Stütz und Bartholomew Sammut. Was einst in den Kellerräumen des alten SchwuZ begann, ist mittlerweile eine etablierte Festivalgröße in Berlin. Und das Xposed International Queer Film Festival bleibt sich seiner schön kurvenreich geschwungenen Linie treu: Ein Filmprogramm voller Kuriositäten abseits der Norm, oft die sexuelle Identität hinterfragend, hin und wieder mal angenehm obszön, die Grenzen zwischen Spiel und Ernst verwischend – liebenswerte Bastarde – eben Querschläger, welche in diesem Festival ihr Zuhause finden. „Und es ist zehn Jahre her, dass wir völlig überwältigt waren von dem großen und enthusiastischen Publikum – und dachten, vielleicht sollten wir das noch einmal machen“, fügen Stütz und Sammut hinzu.

Weiterlesen: Unser Interview „Weiß, hetero und männlich dominiert immer noch“ mit den Festival-Direktoren Michael Stütz und Bartholomew Sammut.

Zum zehnten Jubiläum kehrt das Xposed International Queer Film Festival im Länderfokus zu seinen Wurzeln zurück: Australien. Die beiden Kurzfilmblöcke „Return to Oz“ und die drei Features „Bastardy“ (Regie: Amiel Courtin-Wilson), „Night Out“ (Regie: Lawrence Johnston) sowie der Klassiker „The Adventures of Priscilla, Queen of the Desert“ (Regie: Stephan Elliot) entführen uns ins queere ‚Down Under‘. Zudem werden die ersten sechs Episoden der australischen Serie „Please Like Me“ (Regie: Matthew Saville) zu sehen sein. Selbstverständlich erwarten uns auch wieder internationale und deutsche Kurzfilme. In den beiden Midnight Features „Amor Eterno“ (Regie: Marçal Forés) und „Heterophobia“ (von Goyo Anchou) geht es berauschend bizarr zu. Nicht zu vergessen der ‚Naughty Room‘, diesmal als feste Installation im Moviemento, in dem einiges Explizites auf euch lauert.

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,