Neue Linien am Horizont


Nowe_Horizonty_2016In der polnischen Stadt Wrocław (Breslau) findet seit Jahren im Monat Juli das Filmfestival Nowe Horyzonty statt, das Filmfans eine bunte Pralinenschachtel sorgfältig kuratierter Filme offeriert. “Nowe Horyzonty” möchte neue Horizonte eröffnen: thematischer, internationaler, avantgardistischer oder rebellischer Art.

Nowe Horyzonty mischt zudem ganz oben beim Wettbewerb um das entspannteste Filmfestival überhaupt mit – trotz eines proppenvollen Programms, das aus Neuheiten, Perlen der vergangenen großen Filmfestivals, Retrospektiven großer Meister und Kultfilmen der letzten zehn Jahre besteht. Trotz eines riesigen Kinos, das zu jeder Zeit voll ist wie ein Bienenstock und trotz des polnischen Hochsommers, der zeitweise absolut mit Spanien mithalten kann. Die Gemütlichkeit des schlesischen Großstädtchens, das dieses Jahr den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt trägt, und in dem es, was die Kulturszene betrifft, gerade ziemlich kocht, schwappt nämlich bis in den riesigen Glasbau des Kinos “Nowe Horyzonty”, das mit neun Kinosälen auch während des restlichen Jahres eine cineastische Institution in Wrocław darstellt.

Anstelle von Popcornmaschinen schmücken Basilikumpflänzchen den Counter des Kinocafés, in den oberen Stockwerken liegen ermüdete Kinogäste wie Strandgut auf großen Sitzkissen und Matratzen verstreut und das Polnische Institut des Buches bietet an einem zum Filmprogramm passenden Buchstand Lektüren zum Schmökern an. Wer irgendwann trotzdem genügend Kinoluft geatmet hat, kann an den Ständen, die “Nowe Horyzonty” in der Stadt verteilt hat, Wodkamelone trinken oder sich in die Parks und Biergärten abseilen, die sich um die Promenaden an der Oder verteilen.

Seite: 1 2

2. August 2016 | In Sonstiges | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , ,

Comments are closed.