Down Under Berlin 2016



Eröffnet wird das Festival mit dem Tanzfilm „Spear„, dem Filmdebüt des australischen Choreografen Stephen Page. In atmosphärisch-traumwandlerischen Bildern fordert Page die Grenzen des filmischen Storytelling heraus und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise aus dem mythischen australischen Outback in das großstädtische Sydney von heute. „Spear“ zeichnet die Suche des jungen Aborigine Djali (Hunter Page-Lochard) nach so etwas wie einer Identität nach und lässt dabei rhythmisch die sehr verschiedenen Lebensrealitäten gewaltsam und kunstvoll aufeinander treffen und musikalisch verschmelzen.

Gleich zwei Filme setzen sich mit dem australisch-neuseeländischen Nationalsport Rugby auseinander: In „Broke“ des australischen Regisseurs Heath Davis geht es um den abgehalfterten, ehemals sehr erfolgreichen Spieler Ben Kelly (Steve Le Marquand), genannt „BK“ und den Versuch eines alten Fans (Max Cullen) und dessen Tochter (Claire van der Boom) seinem Leben wieder einen Sinn zu geben. Die beiden neuseeländischen Filmemacher Christopher Pryor und Miriam Smith dokumentieren mit „The Ground We Won“ in ästhetischen Schwarzweißbildern den örtlichen Rugby-Verein im sehr ländlichen Reporoa. Schwerpunkt liegt dabei auf den Menschen und ihrem Leben zwischen der harten Landarbeit und dem sportlichen Ausgleich.

Außerdem spannt das Down Under Berlin mit dem Dokumentarfilm „Drowned Dreams“ über das schwierige Ankommen zweier traumatisierter iranischer Flüchtlinge in der australischen Gesellschaft den Bogen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen angesichts der europäischen Flüchtlingskrise und lädt die Zuschauer zu einer anschließenden Diskussion mit Experten von der Charité in Berlin ein.

Und wem es vom vielen Sitzen im Kinosessel irgendwann schon in den Beinen juckt, der ist natürlich herzlich eingeladen mit dem Team des Down Under Berlin sowie zahlreichen anderen Filmschaffenden und -enthusiasten in der Sanderstraße Zum Böhmischen Dorf zu den Beats von Andy Toldedano das Tanzbein zu schwingen.

Tatiana Braun

Das Down Under Berlin findet vom 14. bis 18. September 2016 im Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin) statt.
Alle Filme werden in der englischsprachigen Originalversion gezeigt.
Das ganze Programm und mehr über das Down Under Berlin auf deren Homepage und bei Facebook.

Hier noch ein Filmtipp der Redaktion…

Seite: 1 2 3

12. September 2016 | In Down Under Berlin

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,