Green Me Global Festival Berlin 2017: Bildgewaltige Filme über Nachhaltigkeit und den Klimawandel


Green_Me_2017Wenn man sich Science Fiction- und Katastrophenfilm-Hits der letzten Jahre ansieht, ist der Klimawandel omnipräsent – sei es in Christopher Nolans “Interstellar” (2014), wo die Erde durch ihre zerstörte Biosphäre der Menschheit kaum noch Überlebenschancen bietet oder in Roland Emmerichs Film “The Day after Tomorrow” (2004), der eine Klimakatastrophe schildert, die zur akuten Bedrohung für die Menschen wird.

Dass der Klimawandel weit mehr als eine furchteinflößende Hollywood-Fantasie ist, die ins Kino lockt, dass er Realität ist, mit der sich dringend und eingehend befasst werden muss, thematisiert das Green Me Festival 2017 in Berlin. Es findet vom 27. bis 29. Januar im CinemaxX am Potsdamer Platz statt und feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Das Festival setzt seinen Fokus seit Bestehen auf das Thema Nachhaltigkeit mit den diesjährigen Kernthemen Climate, Joy und Air. Das Green Me Festival ist ein globales Festival und hat vier Standorte. Neben dem Green Me Festival in Berlin gibt es das Festival in Los Angeles, Cannes, Teheran und Lagos. Organisiert wird das Berliner Festival von der Non-Profit-Initiative Green Me. In der Festivaljury sitzen in diesem Jahr unter anderem Ralf Möller, die vegane Köchin Sophia Hoffmann und die Modebloggerin Marie Nasemann, die auf ihrem Modeblog fairknallt.de zeigt, dass schöne Mode und Kosmetik nachhaltig sein können.
Obwohl sich das Festival nur über drei Tage erstreckt, ist das Programm sehr facettenreich und groß. Es beginnt mit der Eröffnung durch den diesjährigen Schirmherrn, Berlins Bürgermeister Michael Müller. Im Anschluss wird der Eröffnungsfilm “Before the Flood” (2016) gezeigt. Kaum ein Film dürfte passender als Eröffnungsfilm für ein Festival sein, das sich Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben hat. Der US-amerikanische Dokumentarfilm von Schauspieler (“Factotum“), Produzent (Oscar für den Besten Dokumentarfilm 2010: “Die Bucht“) und Regisseur (“Stand Up Guys“) Fisher Stevens handelt von den Auswirkungen des Klimawandels auf die Umwelt. Der Schauspieler und Umweltschützer Leonardo DiCaprio fungiert als Erzähler und Interviewer. “Before the Flood” ist nicht nur ein Film mit einem wichtigen Statement, auch die Filmmusik ist hervorragend. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Musiker Mogwai, Trent Reznor, Atticus Ross und Gustavo Santaolalla (Oscars für seine Filmmusik bei “Brokeback Mountain” und “Babel“).

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.