38 Highlights und Insidertipps zur 67. Berlinale


Marat Descartes und Maria Galant spielen im brasilianischen Beitrag "Malheur do pai" Vater und Tochter © OKNA

Marat Descartes und Maria Galant spielen im brasilianischen Beitrag „Mulher do pai“ Vater und Tochter. © OKNA

Mulher do Pai (Nalu on the Border)

Darum geht es:
Die 16-jährige Nalu lebt in sehr einfachen Verhältnissen auf dem brasilianischen Land bei ihrem Vater und ihrer Großmutter. Als die Großmutter stirbt, soll Nalu den Haushalt übernehmen und ihren blinden, schweigsamen Vater Ruben allein unterstützen. Sehnsüchtig träumt Nalu von einem aufregenderen Leben – hinter der Grenze, im nahen Uruguay. Dort würde sie nach der Schule gern studieren und ihre eigenen Träume verwirklichen. Gleichzeitig fühlt sie sich verantwortlich für ihren Vater und dessen Glück. Nalu vertraut sich schließlich ihrer Kunstlehrerin Rosalio an. Als diese sich um Ruben kümmert und ihm dabei näherkommt, fühlt sich Nalu mit der neuen Situation überfordert.

Was du zum Film wissen musst:
Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Cristiane Oliveira aus Porto Alegre ist Teilnehmerin der Berlinale Talents 2017. Ihre Karriere begann mit Kurzfilmen, für die sie weltweit zahlreiche Preise gewann. „Mulher do Pai“ ist ihr erster Spielfilm, für den sie bereits in der Entwicklungsphase den VFF Talent Highlight Pitch Award im Rahmen der Berlinale erhielt. Auf dem Festival do Rio heimste „Mulher do Pai“ Preise für die beste Regie, die beste Kamera und die beste Nebendarstellerin ein. – StB

Termine bei der 67. Berlinale:
Samstag, 11. Februar, 15:30 Uhr, Zoo Palast 1
Sonntag, 12. Februar, 15:30 Uhr, Cubix 8
Dienstag, 14. Februar, 17:30 Uhr, CinemaxX 1

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,