Woche der Kritik 2017: Lost in Politics?


California Dreams

Darum geht es:
Fünf Individuen verfolgen das große Glück einer imaginierten Hollywood Karriere. Unter ihnen sind angehende Schriftsteller, ehemalige Krankenschwestern oder Imitatoren von bekannten Persönlichkeiten. Bei Vorsprechterminen in südkalifornischen Kleinstädten wollen sie ihr altes Leben hinter sich lassen und ihren unerfüllten Sehnsüchten im Spiel mit der eigenen Identität nachgehen. Denn der bezaubernde Mythos der Traumfabrik verspricht ihnen, so eine Rolle in der Welt spielen zu können.

Was du zum Film wissen musst:
Die Woche der Kritik präsentiert die Weltpremiere von “California Dreams” in Anwesenheit des Regisseurs Mike Ott. Unter dem Programmpunkt “Unfertig” setzt sich die Veranstaltung mit dem Stellenwert von unabgeschlossenen Werken in der Filmkunst auseinander. Dabei stellt sich die Frage, ob prozesshaftes Arbeiten im Kino ebenso möglich ist, wie in anderen Kunstgattungen.

Termin:
Am 12. Februar 2017, 20:00 Uhr im Hackesche Höfe Kino

Seite: 1 2 3

8. Februar 2017 | In Woche der Kritik | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.