Helden, wohin das Auge reicht


The Queen of Ireland

Darum geht es:
Der 22. Mai 2015 war ein historisches Datum für Irland: Das war der Tag, an dem die Iren sich in einem Referendum mehrheitlich für die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen haben. Eine kleine Revolution für das traditionell sehr katholisch geprägte Land. In seinem Dokumentarfilm “The Queen of Ireland” porträtiert Conor Horgan eine der Speerspitzen der Bewegung, den Aktivisten Rory O’Neill, besser bekannt als “Panti Bliss”, einer der prominentesten Dragqueens der Welt. Der Film verfolgt den Weg Rory O’Neills von der irischen Provinz auf die schillernsten Bühnen der internationalen Drag-Szene und schließlich seine Rückkehr in die irische Kleinstadt als Panti Bliss und politische Ikone einer historischen Bewegung.

Was du zum Film wissen musst:
Der Film kam am 21. Oktober 2015 in die irischen Kinos, ein Tag vor der offiziellen Verabschiedung des Gesetzes durch das irische Unter- und Oberhaus. Die Dreharbeiten zu dem Film begannen jedoch bereits 2010, also lange bevor Panti Bliss vom international erfolgreichen Showgirl zu einer der Wortführerinnen der irischen LGBQT-Bewegung wurde. Was zunächst einmal als Porträt der glamourösesten Dragqueen Irlands begann, wurde laut Regisseur Conor Horgan erst im Laufe der Dreharbeiten zu einem politischen Statement durch die Entwicklungen, in die Panti Bliss geriet. Angefangen mit “Pantigate”, ihrer öffentlichen Denunziation homophober Tendenzen einiger irischer Journalisten in einer irischen Talkshow die schließlich Wellen bis ins EU-Parlament schlug bis hin zu ihrem politischen Einsatz für die Ehe für alle in Irland.

Termin beim Shebeen Flick:
Freitag, 17. März um 20 Uhr im Kino Moviemento

Seite: 1 2 3

15. März 2017 | In Shebeen Flick | Keine Kommentare »

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.