BFF on the Road: Großes Kino in München


filmfest_muenchen_fenster_2017In Kooperation mit dem Münchner Fenster führen Deniz Sertkol und Denis Demmerle ein Tagebuch beim 35. Filmfest München. Auch 2017 überzeugen die Münchner Macher mit Cannes-Gewinnern, Stars und einem grandiosen Überblick über die deutsche Kino-Landschaft…

Tag 1 – Eröffnung
Das Filmfest München zeigt in diesem Jahr “Kino im Aufbruch”. Filme die entstehen, weil “ein politischer Wille in der Gesellschaft, die Menschen, vor allem die jungen, wieder in Bewegung bringt”, wie Festivalleiterin Diana Iljine formuliert. Das Publikum darf gespannt sein, auf 180 aktuelle Filme, von denen 120 ihre Deutschlandpremieren und 45 gar Weltpremieren in München feiern. Am Abend eröffnet “Un Beau Soleil Intérieur” mit Juliette Binoche in der Hauptrolle die 35. Ausgabe des Festivals. Das Münchner Fenster ist mit diesem Tagebuch für Sie vor Ort!

Tag 2 – Retrospektive Sofia Coppola
Bling Bling – das 35. Filmfest München holt Indie-Ikone Sofia Coppola an die Isar und widmet ihr eine umfassende Retrospektive mit acht Filmen. Neben ihrer jüngsten Produktion, “The Beguiled” (“Die Verführten“), für die Coppola gerade auf dem Festival von Cannes den Preis für die beste Regie erhielt, sind Klassiker wie “Lost in Translation“, “Marie Antoinette” oder ihr Debüt “The Virgin Suicides“ Teil der Retrospektive. Das Drama um vier suizidale Schwestern ist übrigens gerade als Bühnenadaptation von Susanne Kennedy in den Münchner Kammerspielen zu sehen. Wer Sofia Coppola erleben will, kann sich Karten für das Diskussionsformat Filmmakers Live oder die Gala zu ihren Ehren sichern.

Tag 3 – Roter Teppich
Die französische “Un Beau Soleil Intérieur“-Regisseurin Claire Denis war der Star der Eröffnung, aber damit nicht genug: Beim 35. Filmfest München dürfen sich die Besucher auf Größen wie Oscar-Gewinner Michel Hazanavicius (“The Artist“), deutsche Promis wie Heike Makatsch und Roland Zehrfeld freuen, aber auch auf Queens-of-the-Stone-Age-Frontmann Josh Homme, der dort das filmische Albumportrait “Post Pop Depression” vorstellen wird. Charly Hübner wird in den nächsten Tagen sicher viel gefragt sein, stellt er doch gleich drei Werke in der langen Festivalwoche vor!

Seite: 1 2 3 4

27. Juni 2017 | In Sonstiges | Keine Kommentare »

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.