Sommerkino


Juliette Navis und Hiam Abbass im Kriegsalltagsdrama "Insyriated" von Philippe Van Leeuw © Altitude 100 / Virginie Surdej

Juliette Navis und Hiam Abbass im Kriegsalltagsdrama “Insyriated” von Philippe Van Leeuw © Altitude 100 / Virginie Surdej

Innen Leben (OT: Insyriated)

Darum geht es:
Eingeschlossen in Damaskus bietet eine verbarrikadierte Wohnung die letzte Zuflucht und nur vagen Schutz für die überwiegend weiblichen Familienmitglieder um Oum Yazan, eine zähe Frau, die nicht daran denkt, aufzugeben oder ihre Wohnung wegen des Kriegsterrors zu verlassen. Auch den Nachbarn, einem jungen Pärchen mit Baby, ihrer südasiatischen Haushaltshilfe Delhani und dem Freund ihrer ältesten Tochter gewährt sie Unterschlupf und versucht neben dem Kreuzfeuer der Scharfschützen vor der Haustür, den Bombeneinschlägen und den Raubzügen einzelner Rebellen den Alltag aufrechtzuerhalten. Doch Wasser, Strom und Gas sind rar und es geht nicht dauerhaft, ohne einen Fuß vor die Tür zu setzen.

Was du zum Film wissen musst:
Dass in Kriegszeiten Wölfe regieren, hat die Filmgeschichte bis heute oft im Grauen detailreich und spektakulär erzählt. Wie der Alltag der Bevölkerung in Zeiten des Krieges aussieht, verkam dabei viel zu oft zur Staffage. Kameramann und Regisseur Philippe Van Leeuw (“The Day God Walked Away“) widmet seinen zweiten Spielfilm dieser Erzähllücke. “InSyriated” ist ein als Kammerspiel inszenierter Höllentrip, der von rechtlosen Zeiten berichtet und den als Freiwild betrachteten und in klaustrophobische Engen gedrängten Opfern, deren Schutzräume immer wieder eingerissen werden.

Weiterlesen: SuTs ausführliche Kritik “Mutter Courage” zu “Innen Leben“…

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

8. August 2017 | In Sonstiges | Keine Kommentare »

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.