Around the World in 14 Films: Cineastische Weltreise


Funda Eryigit überzeugt in der Rolle der Chehnaz in Yeşim Ustaoğlus "Clair Obscur". © Ustaoglu Film

Funda Eryigit überzeugt in der Rolle der Chehnaz in Yeşim Ustaoğlus “Clair Obscur”. © Ustaoglu Film

CLAIRE OBSCURE

Darum geht’s:
Zwei Frauen, zwei Leben. Die eine selbstbestimmt und zufrieden, die andere von Schwiegermutter und Ehemann getrieben. Sehnaz ist Therapeutin und lebt mit ihrem Mann Cem, einem pornosüchtigen Architekten, in einer Designerwohnung in Istanbul. Elmas, gerade erst volljährig, erstickt in ihrem Alltag an den Versorgungsritualen ihrer zuckerkranken Schwiegermutter, den vorgeschriebenen Haushaltsroutinen und ihrem sie anekelnden Ehemann. Heimliche Zigarettenpausen auf dem Balkon sind ihre einzige Freiheit. Von außen betrachtet könnten die Leben kaum unterschiedlicher sein. Als die Frauen aber nach einem Vorfall aufeinandertreffen, wird deutlich, dass sie mehr gemeinsam haben als zunächst erkennbar ist.

Was du zum Film wissen musst:
Yeşim Ustaoğlus inzwischen achter Spielfilm lebt vor allem von der Energie und Ausstrahlung seiner beiden Protagonistinnen, Funda Eryigit und Ezem Uzun. Ihre Sinnlichkeit, Leidenschaft und Hingabe für die Gefühlswelt ihrer Figuren entfaltet eine Kraft, die den Zuschauer eine tiefe Sehnsucht erfahren lässt, die viel tiefer geht als die für viele Filme oftmals klischeemissbrauchten Narrative von erdrückten Frauen in patriarchalen Strukturen zulassen.

Termin bei 14 Films:
Sonntag, 26.11.2017, 19.00 Uhr – präsentiert von Pegah Ferydoni & in Anwesenheit von Regisseurin Yeşim Ustaoğlu

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

21. November 2017 | In Around The World in 14 Films | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.