Around the World in 14 Films: Cineastische Weltreise


Mohammad Rasoulof kritisiert in "A Man of Integrity" die Verhältnisse im Iran. © Mohammad Rasoulof

Mohammad Rasoulof kritisiert in “A Man of Integrity” die Verhältnisse im Iran. © Mohammad Rasoulof

A MAN OF INTEGRITY

Darum geht’s:
Reza und Soudabeh geben sich alle Mühe, der Korruption in ihrem Land die Stirn zu bieten. Mit einer Fischzucht haben sie, die Lehrerin und ihr sturer Mann, der sich mit aller Kraft gegen die Bestechungspraxis der Behörden wehrt, sich aufs Land zurückgezogen. Allerdings schlafen auch hier Willkür und Amtsmissbrauch nicht. Die Frage ist, wie lange können Reza und Soudabeh den Attacken standhalten, ohne selbst unterzugehen?

Was du zum Film wissen musst:
Seit 2013 Präsident Hassan Rohani im Iran an die Macht kam, spricht die internationale Presse vom “Tauwetter” im Iran. Doch im Innern des Landes funktionieren die in Jahrzehnten gewachsenen Systeme weiter wie bisher. Mohammad Rasoulof zählt zu den schärfsten Kritikern seines Landes, weil er da hinschaut, wo es wehtut. Mit seinem sechsten Film hebt er den Finger gegen die Behörden, die ihm zuletzt im September erst selbst erneut das Leben erschwerten und ihm nach seiner Rückkehr vom Telluride Filmfestival zum wiederholten Mal den Pass entzogen. “A Man Of Integrity” erzählt von den Unangepassten, die zuerst zwischen den Mächtigen zerrieben und schließlich zum Spielball der Autoritäten werden. In Cannes wurde der Film in diesem Jahr mit dem Hauptpreis der Sektion Un Certain Regard ausgezeichnet.

Termine bei 14 Films:
Montag, 27.11.2017, 22.00 Uhr präsentiert von Michael Klier
Mittwoch, 29.11.2017, 19.45 Uhr

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

21. November 2017 | In Around The World in 14 Films | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.