British Shorts: Neuentdeckungen und alte Bekannte


Szene aus dem Film "Ten Bob in Winter" (1963), der Teil des "Fokus-Screening: Pioneers of Black British Cinema" ist. (c) British Film Institute (BFI).

Szene aus dem Film “Ten Bob in Winter” (1963), der Teil des “Fokus-Screening: Pioneers of Black British Cinema” ist. (c) British Film Institute (BFI).


Ein Fokus des British Shorts Festivals liegt in diesem Jahr auf den Pionieren des Black British Cinema. In den 1960er Jahren rückten Regisseure wie Ken Loach oder Karel Reisz alltägliche Geschichten aus dem Leben der weißen britischen Arbeiterklasse ins Zentrum ihrer sozialrealistischen Werke. Doch zur gleichen Zeit begannen auch ambitionierte schwarze Filmemacher, ihre eigenen Geschichten zu schildern. Dieser Rückblick bringt die vollkommen zu Unrecht nur selten gezeigten Underground-Klassiker von Frankie Dymon Junior aka Reginald Branch (“Death May Be Your Santa Claus” 1968) oder Ngozi Onwurah (“Coffee Coloured Children” 1988) auf die große Leinwand des City Kino Wedding.

Im Kino Zukunft erlaubt die “Retrospektive British Shorts 2007-2017″ eine filmische Reise durch zehn Jahre Festivalgeschichte. Im Mittelpunkt stehen die großen und kleinen Filmstars, welche im Programm der vergangenen Jahre zu sehen waren. So sind u.a. Judi Dench (“Friend Request Pending“), Michael Fassbender (“Pitch Black Heist“), Martin Freeman (“The Voorman Problem“) und der aus “This Is England” bekannte Thomas Turgoose (“Kiss“) zu sehen.
Den Abschluss findet das überbordende Festivalprogramm mit einer Hommage an Tilda Swinton im Sputnik Kino. Wer die markante Schauspielerin schon immer einmal dabei beobachten wollte, wie sie gegen Ende des Kalten Krieges den Mauerverlauf in West-Berlin auf dem Fahrrad entlangfuhr, hat dazu in Cynthia Beatts Experimentalfilm “Cycling the Frame” (1988) die Gelegenheit. Dieser Schlusspunkt ist gleichzeitig als Reminiszenz zu verstehen, denn die Regisseurin Cynthia Beatt saß im Jahr 2013 bereits selbst in der Jury des British Shorts Kurzfilmfestivals.

Henning Koch

Das 11. British Shorts Kurzfilmfestival findet vom 11. bis 17. Januar 2018 im Sputnik Kino, HAU Hebbel am Ufer, City Kino Wedding, Acudkino und Kino Zukunft statt. Mehr Infos auf der British Shorts Webseite und bei Facebook.

Seite: 1 2

5. Januar 2018 | In British Shorts | Keine Kommentare »

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.