Unknown Pleasures 2018: Indie-Kino aus den USA


In Sean Baker "The Florida Project" bilden Moonee (6) und ihre Mutter Halley (22) ein Dreamteam. © Marc Schmidt

In Sean Baker “The Florida Project” bilden Moonee (6) und ihre Mutter Halley (22) ein Dreamteam. © Marc Schmidt

THE FLORIDA PROJECT

Darum geht’s:
Moonee und ihre Mutter Hally sind eine Art ungezähmtes Dreamteam. Die beiden haben kein echtes Zuhause, sondern leben wie viele andere seit der Finanzkrise in einem Motel in Orlando. Doch Trübsal wird deswegen nicht geblasen. Denn Moonee hat von ihrer Mutter eins gelernt hat: Schenkt das Leben dir Zitronen, mach Limonade draus.

Was du zum Film wissen musst:
2015 machte Sean Baker mit seinem komplett auf einem iPhone gedrehten und nicht weniger anarchisch kraftvollen “Tangerine L.A.” international auf sich aufmerksam. Schon Anfang 2009 war der Regisseur und Drehbuchautor in Berlin zu Gast und stellte im Rahmen von Unknown Pleasures seinen Film “Prince of Broadway” vor. In seinem sechsten Kinospielfilm, einen der zauberhaftesten Filme des Jahres, ist neben den zwei hinreißenden Hauptdarstellerentdeckungen Brooklyn Prince und Bria Vinaite nach langer Zeit wieder einmal ein phänomenaler Willem Dafoe zu sehen. Ein Film wie ein Regenschauer nach langer Dürre.

Termin bei Unknown Pleasures:
Donnerstag, 18.1., 21 Uhr Arsenal

Seite: 1 2 3

14. Januar 2018 | In UNKNOWN PLEASURES | Kommentare deaktiviert

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.