14 Films 2018: Cinema is bigger than life


Ray und Liz

Darum geht es:
Ray und Liz leben mit ihren drei Söhnen in England, in einer Region mit einer der größten Industriedichten. Das Paar ist dem Alkohol verfallen, die finanzielle Situation prekär und die beiden sind unfähig, sich um die Kinder zu kümmern. Diese müssen sich selbst versorgen, so wie Jason, der jüngste Junge, der im Mittelpunkt der Geschichte steht. In fast dokumentarischer Form erzählt der Film ohne moralisierenden Tonfall von harten Familienverhältnissen im England der 1980er Jahre.

Was du zum Film wissen musst:
Billingham ist in Großbritannien ein angesehener Fotograf, seine Fotos über seine Familie wurden in verschiedenen Ausstellungen gezeigt. Auch sein Spielfilmdebüt „Ray & Liz“ orientiert sich an seiner eigenen Kindheit, ist nach seinen Eltern benannt und stellt seinen jüngeren Bruder in den Vordergrund. In der Art des sozial-realistischen Stils von Ken Loach präsentiert er ein unaufgeregtes Werk, das den Zuschauer verstört und nachhaltig prägt. TV

Termin bei Around the World in 14 Films:
Montag, 26. November, 19 Uhr, Kino in der KulturBrauerei, Saal 6

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

20. November 2018 | In Around The World in 14 Films

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,