Im Portrait: Kinomacherin Andrea Stosiek


Andrea Stosiek leitet das Kino Sputnik und das Freiluftkino Insel.

Andrea Stosiek, Jahrgang 1974, Kinobetreiberin Sputnik Kino am Südstern und Freiluftkino Insel im Cassiopeia.

Berliner Filmfestivals stellt euch Akteure aus der Berliner Kino- und Festivallandschaft vor. Dieses Mal erfahren wir von Andrea Stosiek, deren Kinos Filmfeste wie aktuell die Sommerausgaben von Litauisches Kino Goes Berlin und der British Shorts ein Zuhause gibt, wie Sie zur Kinobetreiberin wurde.

Andrea, wie bist du zur Kinomacherin geworden?
Andrea Stosiek:
Da es in der Bundesrepublik keinen Ausbildungsweg zur Kinobetreiberin oder Filmvorführerin gab, bin ich wie alle über Umwege und autodidaktisch zum Kino gekommen. Eine genau Bezeichnung, für das, was ich tue, gibt es nicht, ich bin Kinobetreiberin, Filmtheaterkauffrau oder modern Filmtheatermanagerin.
Ich bin Diplom Sozialpädagogin und habe Kulturwissenschaft in Berlin studiert. Für Fotografie und Film habe ich mich schon interessiert und mit Freunden gemeinsam einen Filmklub gegründet, den Lichtspielklub, der das wunderbare BRITISH SHORTS Kurzfilmfestival seit zwölf Jahren in Berlin veranstaltet und dessen Sommer Edition am 2. August 2019 bei mir im Freiluftkino Insel im Cassiopeia gastiert.
Zu dem kam ich durch meine Arbeit auf der Insel der Jugend: Dort hatte ich die Chance, das Inselkino weiterzuführen und das Freiluftkino Insel auszubauen. Als meine Stelle in der Jugendkulturarbeit dem Rotstift zum Opfer fiel, habe ich mich 2003 als Veranstaltungsservice & Medienagentur selbständig gemacht und das Freiluftkino INSEL übernommen. Leider mussten wir ein paar Jahre später den Standort verlassen und haben dann ein festes Zuhause im Sommergarten des Cassiopeia Clubs auf dem RAW Gelände gefunden, wo wir nun seit 14 Jahren zu Gast sind.
Zwischendurch habe ich noch das Fernstudium zur Filmtheaterkaufrau absolviert und als Filmvorführerin, bei einem Filmverleih und einer großen Kinokette im Marketing gearbeitet.
2008 hatte ich die Möglichkeit das kleine Sputnik Kino am Südstern zu übernehmen, das ich bis heute ebenfalls betreibe.

Das Open Screening gastiert zum Sommerspezial im Freiluftkino Insel. Foto: Open Screening


Was macht daran den meisten Spaß?
Kino ist die Verbesserung des Lebens“ lautet ein Zitat von Truffaut – und für mich trifft das hundertprozentig zu. Ich liebe es, Filme zu schauen, mit Menschen Kontakt zu haben, Filmprogramme und Veranstaltungen zu organisieren und kann das alles prima in diesem Beruf zusammenbringen.
Kinomachen ist Hobby und Beruf zugleich und eine der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Tätigkeiten, die ich mir vorstellen kann.

Wie viel verdient man damit?
Mit etwas Glück und Selbstausbeutung genug zum Leben, aber bei weitem zu wenig für einen Maserati! Für meine Ansprüche und die Lebenshaltungskosten in Berlin ist es ausreichend, aber wenn man berücksichtigt, dass der Gewinn im Kinobereich bei circa 10 % vom Umsatz liegt, ist es schon ein Berufsfeld, für das man sich begeistern können sollte.

Kommende Veranstaltungen im Freiluftkino Insel im Cassiopeia…

Litauisches Kino Goes Berlin Summer Edition am Freitag, den 26. Juli, 21:30 Uhr
Gewinnspiel: „MID90s“ von Jonah Hill am Montag, den 29. Juli im Freiluftkino Insel am Montag, den 29. Juli 2019, 21:30 Uhr
BRITISH SHORTS Sommer Edition am Freitag, den 2. August 2019, 21 Uhr
Open Screening Kurzfilmnacht & Preisverleihung am Mittwoch, den 21. August, 20:30 Uhr
Hier findet ihr unsere Kollektion von Open Screening Kurzfilmen des Monats samt Interviews mit den Filmemacher_innen.


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,