Feinste Filmperlen aus Osteuropa beim 29. FilmFestival Cottbus



Vom 5. bis 10. November 2019 präsentiert das 29. FilmFestival Cottbus eine große Auswahl feinster Filmentdeckungen aus Osteuropa. Mehr als 200 Filme aus 45 Ländern erwarten die Festivalbesucher*innen in diesem Jahr – darunter Weltpremieren und 61 deutsche Premieren. Eröffnen wird das FilmFestival Cottbus am Dienstag, den 5. November mit der bereits preisgekrönten Komödie „Smuggling Hendrix“ von Marios Piperides, in der ein kleiner Hund namens Jimi ausbüxt und die Grenze zwischen dem griechischen und dem türkischen Teil der Insel Zypern übertritt.

Im Wettbewerb Spielfilm, dem Herzstück des Festivals, gehen zwölf Filme aus 17 Produktionsländern ins Rennen um die vier begehrten Preise – die Lubinas. Dieses Jahr sind auffällig viele junge Regisseur*innen mit ihren Filmen im FFC-Wettbewerb vertreten. Die Themenvielfalt der Wettbewerbsfilme ist wie gewohnt enorm: In „Love Cuts“ versucht die junge Aja an einem heißen Sommertag in Belgrad, ihren Freund zurückzugewinnen, der bosnische Polizist Hamza hadert in „Full Moon“ mit einem korrupten System und wird Vater, die junge Bulgarin Rayna erzählt in „Schwester“ Lügengeschichten, um das triste Leben in der Provinz aufzupeppen, und in „Nationalstraße“ kämpft Hooligan Vandam in einer Prager Plattenbausiedlung für seine Stammkneipe und deren Betreiberin.

Auch die anderen beiden Wettbewerbe präsentieren verschiedenste Geschichten und fokussieren sich auf Jugendfilme (U 18) und auf Kurzfilme. Weitere Festivalsektionen bieten Filmen aus Ländern wie Ungarn, Montenegro, Russland und Polen sowie der Region Niederschlesien eine besondere Bühne. Zu 30 Jahren Mauerfall und 100 Jahren Bauhaus gibt es mit „Bleibt alles anders?“ und „Zwischen Bauhaus und Brutalismus“ spezielle Filmprogramme. Die Specials-Reihe „Fluchtbewegungen: Angst und Ankommen in Osteuropa“ zum Thema Migration im osteuropäischen Film wurde von Studierenden der Universität Potsdam und der Europa-Universität Viadrina in Zusammenarbeit mit dem FilmFestival Cottbus kuratiert.

Politisch, kompromisslos, sarkastisch, emotional oder tieftraurig – das osteuropäische Kino zeigt sich wie gewohnt facettenreich und relevant.
Auf nach Cottbus! Es gibt viele spannende Filmperlen zu entdecken!

Stefanie Borowsky

29. FilmFestival Cottbus von 5. bis 10. November 2019. Mehr auf der FFC-Homepage.

Wir haben für euch einen Blick ins umfangreiche Programm geworfen und unsere Tipps zusammengestellt…

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8

31. Oktober 2019 | In FilmFestival Cottbus

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,