Vielschichtig und nuanciert: Filme zur Kunst aus aller Welt



Mitten“ von Olivia Rochette und Gerard-Jan Claes
Darum geht es:
Die belgische Choreografin und Tänzerin Anne Teresa De Keersmaeker leitet seit 1983 die Tanzkompanie „Rosas„, eine der bekanntesten Kompanien des zeitgenössischen Tanzes in Europa. Das Regieduo Olivia Rochette und Gerard-Jan Claes begleitet Keersmaeker 2017 in Brüssel während der letzten Probewochen zu ihrem Stück „Mitten wir im Leben sind„, das auf den berühmten sechs Cellosuiten von Johann Sebastian Bach basiert, und beobachtet die akribische Auseinandersetzung mit der Musik und den intensiven Arbeitsprozess des Choreografierens und Probens mit den Tänzer*innen und dem Cellisten Jean-Guihen Queyras.

Was du zum Film wissen musst:
Olivia Rochette und Gerard-Jan Claes studierten gemeinsam Film an der KASK School of Arts in Gent. Die beiden haben die Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker schon in ihrem Film „Rain“ (2012) bei Proben zu der gleichnamigen Ballett-Choreografie an der Opéra National de Paris mit der Kamera begleitet und Keersmaekers präzise Arbeit filmisch dokumentiert.–StB

Termin bei DOKUARTS 12:
Samstag, 26.10., 21 Uhr, Deutschlandpremiere in Anwesenheit des Regieduos

Seite: 1 2 3 4 5

6. Oktober 2019 | In DOKU.ARTS

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,