Film-Tipps und Kino-Highlights für die Berlinale 2020


Forum

The Murder of Fred Hampton

Darum geht es:
1968 begannen die Filmemacher Mike Gray und Howard Alk, eine Dokumentation über den Black-Panther-Aktivisten Fred Hampton zu drehen. Als dieser im Rahmen einer Aktion der Chicagoer Polizei in seinem Apartment erschossen wurde, veränderte dies auch den Film. Während die erste Hälfte Hampton porträtiert, dreht sich die zweite um die Ereignisse am 4. Dezember 1969. Bilder der etablierten Medien werden mit Aufnahmen aus dem Apartment und Zeugenaussagen kontrastiert. Der Film kommt zu eben der Erkenntnis, die der Titel schon vorwegnimmt: dass der Tod von Fred Hampton ein Mord war.

Was du zum Film wissen musst:
Zum 50. Jubiläum der Sektion Berlinale Forum präsentiert das Filmfestival eine Reihe von bedeutenden Filmwerken, die dort im Gründungsjahr 1971 aufgeführt wurden. Vor allem im Vergleich zum gegenwärtigen Programm fällt auf, mit welcher politischen Sprengkraft und Radikalität diese filmischen Dokumente durchsetzt sind. Dem Filmmedium wurden offensichtlich nicht bloß die zahm-repräsentative Eigenschaften der heutigen Facebook-Generation zugeschrieben, sondern es wurde auch als politisches Kampfmittel aufgefasst. „The Murder of Fred Hampton“ verdeutlicht dies schon an dem Umstand, dass ein Kopierwerk in Chicago sich damals weigerte, den Film zu entwickeln. – HK

Termine bei der 70. Berlinale:
Freitag, 21. Februar, 20:00 Uhr, Akademie der Künste
Samstag, 29. Februar, 10:00 Uhr, Kino Arsenal 1

„Strike or Die“ von Jonathan Rescigno feiert Premiere im Berlinale Forum 2020. © Supermouche Productions – J. Rescigno

Grève ou crève (Strike or Die)

Darum geht es:
Stiring, im französischen Lothringen, war einmal ein bedeutender Industriestandort, in dem die Bevölkerung von der Gewinnung von Kohle lebte. Seit der Schließung der Werke ist der Ort heruntergekommen, einzelne erinnern nostalgisch die Zeit der Minen, ein Museum zeugt von dieser Blütezeit, andere sind lange danach hier auf die Welt gekommen. Zum Beispiel zwei Freunde mit arabischen Wurzeln, die eine Leidenschaft fürs Boxen teilen. Sie unterhalten sich über ihre Sehnsucht nach einer selbstbestimmten Zukunft.

Was du zum Film wissen musst:
Der Film gleicht einem Essay und fügt Archivmaterial über Streiks der Minenarbeiter der 1980er und 1990er Jahre mit aktuellen Alltagsszenen der heutigen Einwohner des Ortes zu einem impressionistischen, doch spannenden Gesamtbild. Die altklugen Gespräche zwischen den Freunden sowie die Szenen im örtlichen Boxclub bestechen durch ihre Ehrlichkeit und den unverklärten Ehrgeiz, der darin zu spüren ist. – TV

Termine bei der 70. Berlinale:
Sonntag, 23. Februar, 13:30 Uhr, Delphi Filmpalast
Montag, 24. Februar, 22:30 Uhr, CinemaxX 4
Dienstag, 25. Februar, 20 Uhr, Werkstattkino@silent green
Samstag, 29. Februar, 20:15 Uhr, Delphi Filmpalast

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,