Down Under Berlin

  • Down Under Berlin 2016 (12.09.2016)

    Vom 14. bis 18 September bringt das Down Under Berlin nun schon zum 6. Mal australisches und neuseeländisches Independent-Kino nach Kreuzberg ins Kino Moviemento. Hier unser Blick ins Programm und ein Must-See!



  • Einblick in die Gegenwart des australischen und des neuseeländischen Films (15.09.2015)

    Die 5. Ausgabe von Down Under Berlin steht im Kino Moviemento in Kreuzberg an. Hier der Festivaltrailer und mehr über das Festival, das sich dem Kino Australien und Neuseelands widmet…



  • Das größte australische Filmfestival in Europa (11.09.2014)

    Down Under Berlin bringt australisches Kino nach Berlin. CINERAMA-Moderatorin Katha Stüber hat Festivalleiterin Frances Hill und Programm-Koordinatorin Berit Becker ins BLN.FM-Studio eingeladen und sich mit ihnen über die aktuelle Ausgabe des größten australischen Filmfestivals in Europa unterhalten.



  • Australiens kulturelle Grenzgänger (12.09.2013)

    An vier Tagen widmet sich Down Under Berlin im Kreuzberger Moviemento dem australischen und neuseeländischen Film. Gleich 60 Filme und erstmals ein Rahmenprogramm summieren sich unter dem diesjährigen Motto: Kulturelle Grenzgänge des täglichen Lebens.



  • Erfolg auf ganzer Linie (17.09.2012)

    Über 1000 Zuschauer haben im Verlauf von vier Tagen die zweite Ausgabe von Down Under Berlin besucht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Down Under Berlin damit seine Zuschauerzahlen verdreifachen.



  • Einen Kontinent bereisen (12.09.2012)

    Zum zweiten Mal findet das Down Under Berlin statt. Nach der letztjährigen, qualitativ sehr gelungenen Premiere dürfen und können die Zuschauer auf eine quantitative Steigerung des Festivals gespannt sein. Deutlich mehr Filme, insgesamt über 60, werden in den vier Tagen vom 13. bis zum 16. September im Moviemento zu sehen sein. Eröffnet wird das Festival von “Toomelah” ( Ivan Sen), der als Deutschlandpremiere gezeigt wird.



  • Immer schon ein Sehnsuchtsort (07.09.2012)

    Am 13. September geht das noch junge Filmfestival Down Under Berlin in seine zweite Runde. Wir haben uns mit dem Festivalleiter Clemens Stolzenberg über die zweite Ausgabe unterhalten. Im Interview spricht er über das aktuelle Programm, die Schwierigkeit der Organisation und Austrailien als Sehnsuchtsort.



  • Erste Einblicke in die zweite Ausgabe von Down Under Berlin (10.08.2012)

    Mit einer Auswahl neuseeländischer Kurz-, Dokumentar- und Spielfilme erweitert Down Under Berlin (13. bis 16. September) sein Programm in seiner zweiten Ausgabe um aktuelles Kino aus Neuseeland. Zum ersten Mal in Deutschland zeigt das Festival Jason Stutters Krimikomödie “Predicament” und die “I Am the River”.



  • Down Under Berlin: Ein Auftakt nach Maß (22.09.2011)

    Das Filmfestival Down Under Berlin hat seinen Auftakt gefeiert und dabei Perspektiven der indigenen Völker Australiens aufgezeigt, die in Europa oft nur als Randthemen verhandelt werden. Facettenreich waren die verschiedenen Filmgenres, mal verklärt-romantisch, mal fantastisch und selbst Splattereinlagen bot die Auswahl der ersten Festivalausgabe. Themen und Inhalte reihten sich nicht stringent in ein Muster. Schön so, denn die Abwechslung vermied Tristesse und forderte dennoch die volle Aufmerksamkeit der Zuschauer ein.



  • Delicatessen – Das Berliner Tischgespräch zur Wahl 2011 – Teil 2 (18.09.2011)

    Im ersten Teil unseres Tischgesprächs Delicatessen sprachen Alice Ströver (Die Grünen), Frank Zimmermann (SPD), David Wnendt (Regisseur) und Down Under Berlin-Organisator sowie Vorstandsmitglied von Festiwelt e.V. Clemens Stolzenberg über Gelder für Festivals, das Medienboard und günstigen Raum für Kreative. Nun konkretisiert sich das Gespräch auf die Frage: Wie kann die Politik Filmfestivals in der Stadt gezielt fördern?



  • alle Artikel in Down Under Berlin lesen