Fantasy Filmfest

  • 30. Fantasy Filmfest in Berlin vom 17. bis 28. August im Sony CineStar (14.08.2016)

    Jubiläum! Das Fantasy Filmfest feiert seine 30. Ausgabe und gastiert von 17. bis 28. August 2016 im Cinestar im Sony Center. Los geht es mit “Swiss Army Man“, dem Debüt der Regisseure Dan Kwan und Daniel Scheinert. Hier unsere Programm-Empfehlungen…



  • Vampire, Wölfe und die "deutsche Angst" (14.03.2015)

    Wie in jedem Frühjahr lehren uns die Fantasy Filmfest Nights das fürchten. Am Wochenende 21. und 22. März 2015 gastiert das Wander-Genre-Festival in Berlin im Cinestar im Sony Center am Potsdamer Platz. Berliner Filmfestivals hat sich für euch im Programm umgesehen…



  • Fantastisches Festivalkino für die große Leinwand (28.07.2014)

    Wo treffen isländische Metaller auf Porno-Star Sasha Grey, Vampire auf Geister und Polizisten in Unterhosen auf Zombies? Richtig, beim kommenden Fantasy Filmfest! Von 27. August bis 7. September gastiert der filmische Wanderzirkus in Berlin. Hier einige Filme, auf die ihr ein Auge werfen solltet…



  • Angst und Schrecken (28.03.2014)

    Schon in seinem Vorwort zur aktuellen Ausgabe der Fantasy Filmfest Nights geizt das Genre-Festival nicht mit Reizen und verspricht ein 2014er-Programm mit (Nazi-)Zombies, Kannibalen, Vampiren, Hexen, Serienkillern, Sektenführern, Doppelgängern und tödlichen Zugfahrten – und all das bereits im ersten Satz… Schreck lass nicht nach, dachten wir uns und haben uns im Programm für euch umgesehen.



  • Fantasy Filmfest 2013: Filmkritiken im Überblick (27.08.2013)

    Es gibt nur wenige Filmfestivals hierzulande, für die Filmfans extra Urlaub nehmen. Das Fantasy Filmfest gehört dazu und es ist Jahr für Jahr auch für den mehr oder minder Unbeteiligten – den nicht Dauerkartenbesitzer – eine Freude mit anzusehen, wie welchem Stolz eben jene Dauerkarten um den Hals getragen über der Brust baumeln.



  • Teenager, die mit Stofftieren sprechen (16.08.2013)

    Letztes Jahr war der Aufmacher vom Fantasy Filmfest noch eine gruselige Frankenstein-Fratze, die mit ihrer roten Clownsnase etwas sinnentstellt gewirkt hat. Dieses Jahr ist es nun ein etwas aus der Form geratener Superheld, für den wohl die wenig heroischen Knallchargen aus “Kick-Ass” oder “Die Unglaublichen” Modell standen.



  • Rückblick auf das Fantasy Filmfest 2012: Drei Blickwinkel (01.09.2012)

    Viele Horrorfilme verlaufen von einem bestimmten Zeitpunkt an abwärts, d.h. oft vom Auskömmlichen ins nackte Elend. Vollbusige Blondinen, die nach oben, Afroamerikaner, die sinnlos durch die Gegend laufen, Opfer die ausgenommen werden. Diese Toten wüssten von ihrem banalen, dramaturgisch unpässlichen Ende ein Lied zu singen, sängen sie.



  • Filmkritiken: Fantasy Filmfest 2012 (25.08.2012)

    Gerade das Fantasy Filmfest bildet mit seiner Auswahl an B-Movies und Arthouse eine spannende Mischung an Filmen. Hier unser Überlick zu den eindrücklichsten und kontroversesten des Jahrgangs 2012.



  • Grenzerfahrungen und Bilderwut (20.08.2012)

    Die Geschichte um den Münchner Andreas Bernauer und das Fantasy Filmfest ist verdammt lang und von einer tiefen Freundschaft zu seinem Berliner Kollegen Rainer Stefan geprägt, aber “eigentlich ganz schnell erzählt”.



  • Rotznasen, alte Bekannte und die Anstößigkeit des Schönen (18.08.2012)

    Harry Potter ist zwar mittlerweile geschlechtsreif, sein Besen steht brav in der Ecke und er fristet mit seinen einstigen Weggefährten ein tristes Angestelltendasein, doch gesellschaftlich voll integrierte Vampire, Zombies und David Hasselhoff lauern bereits in einer dunklen Ecke. Auch Skeptiker schwärmen jetzt, und Kritiker gönnen ihrem analytischen Blick eine Auszeit.



  • alle Artikel in Fantasy Filmfest lesen