Going Underground

  • Werdet Teil der Jury und stimmt ab! (16.09.2013)

    Going Underground zeigt zwei Wochen Kurzfilme unter der Erde auf den Monitoren der Berliner und Seouler U-Bahnen. Interessierte, deren bevorzugtes Fortbewegungsmittel nicht die Bahn ist, können den Wettbewerb auf berliner-filmfestivals.de verfolgen.



  • Die Gewinner des Going Underground 2012 (28.09.2012)

    Ein Filmfestival, das etwas auf sich hält, ist nett zu seinen Gästen. Und Nettigkeiten verteilen geht in der Filmbranche am besten mit der Anmietung eines geräumigen Kinos, dem Auftreiben einer charismatischen Moderation und dem großzügigen Verteilen von Häppchen und Gratis-Drinks.



  • Kurzfilm im Fahrpreis inbegriffen (03.09.2012)

    Der moderne Mensch ist im direkten Dialog kein Kommunikationsgarant mehr. Man sieht das täglich in der U-Bahn. In Berlin fahren knapp 1,5 Millionen Menschen täglich mit ihr. Handys, Zeitungen und Köpfhörer dominieren das Bild. Ab und an mal ein Buch. Gruppen, die sich kennen, unterhalten sich. Der Rest schweigt.



  • Going Underground 2011: Die Gewinner (06.10.2011)

    Die neunte Ausgabe von Going Underground fand erstmals gleichzeitig in Berlin und Seoul gleichzeitig statt. Während des Festivals entstand mit 3.800 Doppelmonitoren in Berlin und 6.100 Bildschirmen in Seoul in der U-Bahn beider Metropolen das größte Kino der Welt.



  • Festivalbericht: Going Underground (29.09.2011)

    Ein Mann im grauen Dreiteiler sitzt konzentriert über seiner Ausgabe der FAZ. Neben ihm steht sein Koffer, der durch die Fahrbewegungen leicht hin- und hergeschaukelt wird. Währenddessen strahlt das Berliner Fenster die 9. Ausgabe seines Going Underground-Festivals aus, das diesmal gleichzeitig in Berlin und Seoul stattfindet.



  • Going Underground 2011 (20.09.2011)

    Seit 1902 nutzen die Berliner (die seit 1929 auch so genannte) U-Bahn, um sich innerhalb der Stadt von einem zum anderen Ort bewegen zu lassen. Seit nunmehr neun Jahren entbindet das Kurzfilmfestival Going Underground das Transportmittel zwar nicht seiner Funktion, gewinnt diesem aber eine neue Komponente ab. Zwischen dem 22. und 28. September verwandelt sich die U-Bahn dank der Monitore des Berliner Fensters in eine Art Kino, das internationalen Stummfilm mit einer Länge von maximal 90 Sekunden zeigt.



  • Going Underground sucht noch Kurzfilme (19.07.2011)

    Vom 22. September bis 4. Oktober 2011 veranstalten das Berliner Fenster, interfilm Berlin und Seoul International Short Film Festival (Sesiff) das neunte Internationale Kurzfilmfestival für Ultra-Shorts in den Berliner U-Bahnen. Auf fast 8000 Monitoren in den U- Bahnen werden eine Woche lang 25 internationale Kurzfilme gezeigt.



  • Going Underground 8 Sieger stehen fest (18.09.2009)

    Das Berliner Fenster präsentierte vom 9. bis zum 15. September 2009 die achte Auflage des weltweit einzigartigen Kurzfilmfestivals Going Underground im Fahrgastfernsehen der Berliner U-Bahn. Mit fast 4.000 Doppelmonitoren hat Berlin eines der größten Digital Signage Netzwerke überhaupt zu bieten. Insgesamt wurden knapp 20.000 Stimmen abgegeben. Gewinner der diesjährigen Going Underground Awards ist mit 38,54 […]



  • “Staffelstab”-Übergabe: Going Underground reicht zu ContraVision (18.09.2009)

    Innerhalb des Netzwerks der Berliner Filmfestivals kommt es zur ersten “Staffelstab”-Übergabe zwischen zwei Filmfestivals: Going Underground 8 ist beendet und reicht den Stab weiter an das 17. Internationale Kurzfilmfestival ContraVision, das heute abend im Kino Blow up startet. Mit dieser symbolische Übergabe eines “Staffelstabes” demonstrieren die miteinander vernetzten Filmfestivals der Hauptstadt ihre Zusammenarbeit. Hier der […]



  • Letzte Jury-Chance bei Going Underground 8 (15.09.2009)

    Nur noch wenige Stunden läuft die achte Ausgabe von Going Underground in den Monitoren der Berliner U-Bahn, dem Berliner Fenster. Kurzfilmbegeisterte haben aber morgen noch einmal die Gelegenheit alle Wettbewerbsbeiträge im Web zu sehen, ehe sie als Juroren ihr Urteil fällen und über die Sieger der beiden Wettbewerbe entscheiden. Wir drücken allen Teilnehmern den Daumen. […]



  • alle Artikel in Going Underground lesen