Korean Cinema Today

  • Leistungsschau des koreanischen Kinos (22.04.2014)

    Seit 2012 gastiert das koreanische Busan International Film Festival im Berliner Haus der Kulturen der Welt mit einem Best-Of. Das Filmfest, das in der Heimat circa 200.000 Besucher in seinen Bann zieht, gibt als Korean Cinema Today einen Einblick in das aktuelle Kino Koreas, das als Vorreiter für ganz Asien gilt. Hier unsere Programm-Empfehlungen…



  • Auf Spurensuche (13.05.2013)

    Noch vor wenigen Wochen schlug Nordkoreas Kriegsrhetorik hohe Wellen. Die Nachrichten, auf die sich sämtliche Medien stürzten, erreichten viele Ohren. Weniger laute Berichterstattungen erreichen die breite Masse eher selten. Filmfestivals mit Länderfokus leisten diese Arbeit, gewähren Einblicke in ferne Lebenswelten.



  • Physiognomie und Dringlichkeit (29.04.2013)

    Zum zweiten Mal stellt das Haus der Kulturen der Welt mit Korean Cinema Today Höhepunkte des Busan International Film Festival (BIFF), einem der renommiertesten Festivals des asiatischen Kontinents, vor.



  • Festivalbericht 2012: Die Geduld der Koreaner (16.05.2012)

    Kultur wird im Wesentlichen verstanden als die Gesamtheit der Verhaltenskonfigurationen einer Gesellschaft, als System der überlieferten Vorstellungen, die den Menschen im Leben Orientierung geben und ihre Wertvorstellungen und Verhaltensweisen prägen. Kultur ist also eine durch menschliches Handeln prägende, sich dabei stetig wandelnde Tiefenstruktur.



  • Unbekannt aber fashionable (02.05.2012)

    “East is East and West is West, and never the Twain shall meet”. Der britische Schriftsteller Rudyard Kipling konnte sich bedauerlicherweise nicht vom Gegenteil überzeugen lassen, denn im Januar 1936 starb er an einer Gehirnblutung. Einige Jahre später brach der zweite Weltkrieg aus und veränderte das geopolitische Machtverhältnis, dennoch blieb Asien der große, mysteriöse Unbekannte.



  • alle Artikel in Korean Cinema Today lesen