Festival-Macher

Die Rubrik stellt die Menschen vor, die hinter den Kulissen der Berliner Filmfestivals arbeiten. (17 Artikel)


  • 10. November 2013 | In KUKI - Kurze für Kids
    TrickTruck: Das rollende Animationsstudio

    Wie kreativ es in einem LKW zu gehen kann, zeigt der TrickTruck – ein mobiles Animationsstudio für Kinder. Auf dem KUKI Festival 2012 feierte der umgebaute Umzugswagen seine Premiere. Im Nachmittagsprogramm des Festivals konnten Kinder hier unter professioneller Anleitung einen eigenen Film umsetzen.

  • XPOSED International Queer Film Festival 2013

    Vom 30. Mai bis zum 1. Juni geht das XPOSED International Queer Film Festival nun in die achte Runde und entführt seine Zuschauer dieses Mal schwerpunktmäßig in die österreichische Underground- und Experimentalfilmwelt. Michael Stütz, selbst Österreicher und mitverantwortlich für die diesjährige Programmauswahl, erzählt im Interview von queeren Grenzen und Entgrenzungen, Körperlichkeit als Ursprung politischer Ästhetik und dem Anspruch, normative Kinokonventionen spielerisch aufzubrechen.

  • 12. Mai 2013 | In Allgemein
    Sommerkino: Andrea Stosiek vom Freiluftkino Insel im Interview

    Mit einem Interview mit Andrea Stosiek, der Kinobetreiberin vom Freiluftkino Insel (und auch des Sputnik Kino in Kreuzberg), eröffnen wir eine Serie, in der ihr erfahrt, wo und wann Sommer und Kino in Berlin eine erfrischende Symbiose bilden.

  • 18. Oktober 2012 | In ZEBRA Poetry Film Festival
    Poetic Encounters

    Zum zweiten Mal treffen beim Zebra Poetry Film Festival Filmemacher aus dem Ausland auf Dichter aus Berlin. „Poetic Encounters“ nennt sich der ungewöhnliche Filmworkshop, der dieses Jahr ganz im „Fokus Polen“ steht. Wiola Sowa, Maciek Majewski und Lukasz Twarkowski verfilmen Gedichte von Nico Bleutge, Norbert Hummelt und Christian Filips. Wir haben zwei der drei Teams bei ihren Dreharbeiten getroffen.

  • 20. August 2012 | In Fantasy Filmfest
    Fantasy Filmfest-Macher Andreas Bernauer

    Die Geschichte um den Münchner Andreas Bernauer und das Fantasy Filmfest ist verdammt lang und von einer tiefen Freundschaft zu seinem Berliner Kollegen Rainer Stefan geprägt, aber „eigentlich ganz schnell erzählt“.