PornFilmFestival Berlin

  • Pornfilmfestival 2015: Programmtipps ohne rot zu werden (21.10.2015)

    Das Pornfilmfestival feiert im Moviemento seine zehnte Jubiläumsausgabe. Wir haben uns im Programm umgesehen und drei sehr unterschiedliche Filmtipps für euch…



  • Frauen haben ihr Recht auf Sexualität wieder erobert (15.10.2015)

    10 Jahre Pornfilmfestival in Berlin! Berliner Filmfestivals hat Kurator Claus Matthes einige Fragen gestellt, ohne rot zu werden und erfahren, wie das Netz die Pornographie verändert hat, sich das Frauenbild wandelt und wieso erstmals ein deutscher Film das Festival eröffnet…



  • Sex im öffentlichen Raum (21.10.2014)

    Die Frage, was wann pornografisch ist, beantwortet in der Regel jeder für sich selbst. Allein und in den eigenen vier Wänden, jedenfalls nicht öffentlich. So natürlich Sexualität auch ist, so zwangsläufig folgerichtig scheint der Reflex diese zu verstecken. Diskretion first. Als Ort der Indiskretion, was in diesem Fall den offenen Austausch meint, hat sich das PornFilmFestival in Berlin etabliert.



  • Mehr Substanz, weniger Sperma (30.10.2013)

    Sicher ist es kein Zufall, dass die acht Frauen in Lene Bergs Dokumentarfilm “Kopfkino” (Deutschland, 2012) an der langen Tafel sitzen wie die Apostel des letzten Abendmahls. Unmöglich, alle Damen in einen Bildausschnitt zu zeigen und dabei nicht die aufwendigen Kostüme und Frisuren zu übersehen, den Tischschmuck, die falschen Wimpern.



  • Zurück zur Unschuld (24.10.2013)

    “So viele Menschen lieben es heutzutage nackt zu sein. Doch ich verstehe nicht, warum sich unsere Moral nicht auch weiterentwickelt hat”, sagt Burlesque-Tänzerin Julie Atlas Muz im Dokumentarfilm “Exposed”. Ein Film, der im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht. Regisseurin Beth B begleitet New Yorker Burlesque-Tänzer, die durch ihre Performances gesellschaftliche Normen hinterfragen. Ein Interview mit der Co-Produzentin Sandra Schulberg.



  • Im Zeichen härterer Gangart (21.10.2013)

    Nein, Berlin ist sicher nicht der Standort, an dem ein Filmfestival ohne Probleme über Dekaden hinweg bestehen könnte. Tatsächlich ist es schon eine ziemlich große Sache, wenn eines über fünf Jahre ein paar rote Kreuze im Kalender erhält. Und wir freuen uns, dass das Pornfilmfestival diese Woche vom 23. bis 27. Oktober im Kreuzberger Kino Moviemento mit einigen besonders dicken Markierungen die Herbstsaison 2013 einläutet – und das schon, überaus erfolgreich, zum achten Mal.



  • Erste Einblicke (22.09.2013)

    Die mittlerweile 8. Ausgabe des Pornfilmfestivals, das vom 23. bis 27. Oktober im Kino Moviemento stattfindet, eröffnet mit Cristina Voros´ Dokumentation “Kink”, der von James Francos Produktionsfirma Rabbit Bandini produziert wurde.



  • Lederchaps und Emotionen (30.10.2012)

    Nach fünf Tagen Pornfilmfestival hat man auf eines garantiert keine Lust: Sex. Dann schon eher Kamillentee, Kate Bush und Kerzen. Damit wieder Ruhe einkehrt, in Kopf und Körper. Ein bisschen ergeht es einem nämlich wie den Protagonisten in Angela Tuckers “(A)sexual” (USA 2011) – es regt sich nichts, komme wer wolle.



  • Nackte Bäume und Menschen: Porno-Saison! (22.10.2012)

    Raus aus der Schmuddelecke, rein ins Kino – es ist wieder soweit: Vom 24. bis 28. Oktober lädt das Pornfilmfestival ins Moviemento Kreuzberg. Das Programm ist, im wahrsten Sinne des Wortes, reichlich bestückt, die Vorfreude groß und im Hintergrund kokettiert das Festivalteam mit Aberglaube – das “verflixte siebte Jahr” steht an.



  • Beweg deinen Arsch-Bondage (18.10.2012)

    Das Pornfilmfestival feiert in diesem Jahr vom 24. bis 28. Oktober seine 7. Ausgabe. Neben einem reichhaltigen Filmprogramm wird es zahlreiche Rahmenveranstaltungen und Workshops geben. Einer davon widmet sich dem Japan-Bondage. Matthias T. J. Grimme von Bondage Project zeigt gemeinsam mit seiner Partnerin Jemina dort Bondage als Kunst und SM-Liebesspiel. Wir haben uns mit dem Autor, Verleger und Shibari-Künstler über Bondage-Kultur in Deutschland und seine Interpretation der Fesslungskunst unterhalten.



  • alle Artikel in PornFilmFestival Berlin lesen