29. Filmfestival Cottbus: „Amur senza fin“ von Christoph Schaub


„Amur senza fin“ von Christoph Schaub ist der erste, soweit dokumentiert, Spielfilm in dem Rätoromanisch gesprochen wird. Das FilmFestival Cottbus zeigt die Komödie in seiner Sektion Heimat. Foto: FFC

Liebe auf Rätoromanisch

In der Schweiz gibt es ingesamt vier offizielle Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Dies bedeutet, dass alle Unterlagen und Informationsmaterialien, die der Staat veröffentlicht, in allen Sprachen vorhanden sind. Jeder Bürger darf sich zudem in eine dieser Sprachen vor Gericht verteidigen. In der Praxis beherrschen fast alle Schweizer nicht nur ihre Muttersprache, sondern auch mindestens eine andere Landessprache mehr oder weniger gut. Dies ist für das Berufsleben meistens nicht anders möglich.

Während die deutsch- und französischsprachige Teile der Schweiz ihre eigene traditionsreiche und solide Filmproduktion besitzen, gibt es nur wenige Filme aus dem italienischsprachigen Tessin. Hier kommen eine Handvoll Filme im Jahr heraus, die vielfach mit Italien co-produziert werden. Noch weniger Filme entstehen auf Rätoromanisch, das in wenigen Tälern im Kanton Graubünden, im südöstlichen Teil des Landes gesprochen wird. Für die Wahrung der Sprache unterhält der Staat einen spezifischen Fernseh- und Radiosender, den RTR. In dessen Auftrag werden regelmäßig Dokumentarfilme produziert, die sich mit den sozialen Realitäten der Region oder einzelne Persönlichkeiten beschäftigen.

In diesem Zusammenhang hat „Amur senza fin“ Sensationswert. Er ist der erste, soweit dokumentiert, Spielfilm in dem Rätoromanisch gesprochen wird. Auf realistische Weise kombiniert Regisseur Christoph Schaub dazu noch andere Sprachen, nämlich Schweizerdeutsch und Deutsch. Der Titel der turbulenten Komödie bedeutet „Liebe ohne Ende“ und davon gibt es im Drehbuch wirklich genug. Jeder mit jedem scheint im abgelegenen Bergdorf die Devise zu sein. Eine zeitlang bleiben die Betrügereien von Gieri (Bruno Cathomas) und Mona (Tonia Maria Zindel) unerkannt, doch dann kommt Gieris Frau Giulia dahinter und trennt sich von ihm.

Seite: 1 2

1. November 2019 | In FilmFestival Cottbus

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,