„EXPO/IN“ von Romain Rihoux (Nov 12)


interfilm-Organisator Mirko Knispel über den Film „EXPO/IN“ von Romain Rihoux: „Die Kunst des Kurzfilms ist nun also via interfilm eine knappe Woche lang ein aktuelles Thema der Zeit. Kunst?! – Die ist relativ. Auch bei interfilm. Nicht alle Kunstwerke landen im Museum, nicht alle Kurzfilme auf der interfilm-Leinwand. Der folgende Beitrag ´EXPO/IN´ zeigt, daß Kunst noch viel größer sein kann, als gedacht: Dass ihr ein Eigenleben innewohnen kann, das vielleicht gar nicht absehbar war, als Kuratoren sich um sie bemühten. Wunderbare Mythologie: Was, wenn die Kurzfilme – derzeit im Filmlager – unter sich sind und sich gegenseitig Geschichten erzählen, die keiner kennen kann?

´EXPO/IN´ von Romain Rihoux aus Belgien (4 min) läuft mit 24 (!) weiteren – bisweilen noch weitaus schrägeren Filmen bei eject – der langen Nacht des abwegigen Films am Fr., den 16.11. im großen Saal der Volksbühne. Künstlerisch intensive Filme und Filmkunst (welch Wort!) sind in der Kurzfilmsause von über 500 Filmen in knapp 60 Programmen vertreten. Da möge man über die Kunst sinnieren und über den Kurzfilm. Auf die Kurzfilmkunst!“

Mirko Knispel

Mehr Kurzfilme von interfilm

www.interfilm.de

[vimeo=http://www.vimeo.com/25771209]

10. November 2012 | In Interfilm

Schlagwörter: , , , ,