“Königin von Niendorf” von Joya Thome


Lisa Moell spielt Lea, die "Königin von Niendorf". © Lydia Richter

Lisa Moell spielt Lea, die “Königin von Niendorf”. © Lydia Richter

Leas Sommer mit Bande, Baumhaus und Meloneneis

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die zehnjährige Lea (Lisa Moell) weiß nicht so recht, was sie mit sich anfangen soll. Pläne, mit den Schulfreundinnen ins Ferienlager zu fahren, zerschlagen sich und sowieso kommt sie mit ihren Freundinnen, die sich plötzlich für andere Dinge interessieren, nicht mehr so gut aus wie früher. Also verbringt Lea die Sommerferien zuhause auf dem Land, im brandenburgischen Niendorf, wo sie aus Langeweile den ganzen Tag mit dem Fahrrad durchs Dorf kurvt. Mit Mark Wagenburg (Mex Schlüpfer), ihrem einzigen und deutlich älteren Freund im Dorf, isst Lea oft Meloneneis oder spielt Akkordeon, während er draußen auf dem Hof Bier trinkend in einer alten Badewanne liegt und dazu singt. Der Musiker und Aussteiger lebt in ständiger Sorge, seinen etwas verwahrlosten Bauernhof zu verlieren, und Lea will ihm helfen.

Bei einem ihrer Streifzüge beobachtet Lea die Jungsbande des Dorfes, die ein geheimnisvolles Fass auf ihren Fahrrädern abtransportiert. Leas Neugier ist geweckt und plötzlich hat sie nur noch einen Wunsch: in die Bande aufgenommen zu werden! Aber sie ist ein Mädchen und Mädchen dürfen auf keinen Fall mitmachen. Doch nach einer Abstimmung beschließen Bandenanführer Nico (Denny Moritz Sonnenschein) und die anderen, dass Lea eine Mutprobe bestehen muss, wenn sie wirklich Bandenmitglied werden möchte…

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.