“Meine schöne innere Sonne” (“Mon beau soleil intérieur”) von Claire Denis


Claire Denis gehört zu den bekanntesten Filmautorinnen des französischsprachigen Raumes. “Meine schöne innere Sonne” zeigt eine Frau in der Lebenskrise, weil sie an der Existenz der “wahren” Liebe zweifelt. Sie glaubt, ihr Leben bisher vertan zu haben, da sie keinen festen Partner an der Seite hat. Der Film wirkt wie eine durchgehende Gesprächstherapie, in der Männer und Frauen über ihr Unvermögen sprechen, sich aufeinander einzulassen, dem Drang “sich immer eine Tür offen zu halten” und über die vermeintlich unterschiedlichen Lebenseinstellungen der beiden Geschlechter. In seiner Art erinnert Claire Denis’ Werk an die künstlerischen Ansprüche der frühen Woody Allen-Filme. Die Dialoge allerdings können es nicht mit der Prägnanz und der Ironie des Altmeisters aufnehmen. Ansich nimmt sich “Meine schöne innere Sonne” zu ernst, es fehlt an einer Leichtigkeit, die aus dem Werk eine unterhaltsame, romantische Komödie gemacht hätte.

Als ernsthaftes sozialkritisches Drama kann der Film nämlich auch nicht gelten, denn dafür sind die Charaktere zu klischiert. Isabelle sollte wohl als starke, selbstbestimmte Frau gezeichnet werden, doch lässt sie sich zu sehr von dem Willen ihrer Männer leiten und verunsichern, um wirklich als solche zu gelten. Es bedarf schließlich auch der Meinung und dem Zuspruch eines Mann, damit sie, zumindest vorläufig, aus der Krise findet.
Die schauspielerische Leistung von Juliette Binoche (“Chocolat“, “Nobody Wants the Night“, “Ghost in the Shell“) ist beachtlich, sie kommt praktisch in jeder Einstellung vor und prägt den Film. Den Nebenrollen räumt Denis entsprechend wenig Platz ein, auch wenn einzelne Charaktere wie Isabelles Freund, der von dem herausragenden Bruno Podalydès gespielt wird, in Erinnerung bleiben. Dazu zählt auch der Auftritt von Gérard Depardieu als Wahrsager, der allerdings mit einem relevanteren und weniger anbiedernden Text, erfreulicher gewesen wäre.

Teresa Vena

Meine schöne innere Sonne” (“Mon beau soleil intérieur“), Regie: Claire Denis, Darsteller: Juliette Binoche, Gérard Depardieu, Bruno Podalydès, Xavier Beauvois, Paul Bain, Kinostart: 14. Dezember 2017

Termin bei Around the World in 14 films:
Freitag, 1. Dezember, 19:30 Uhr, Kulturbrauerei

Termine bei der Französischen Filmwoche:
Samstag, 2. Dezember, 20:30 Uhr, Cinéma Paris
Sonntag, 3. Dezember, 20:30 Uhr, Filmtheater am Friedrichshain
Montag, 4. Dezember, 20:30 Uhr, Rollberg-Kino

Seite: 1 2


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.