“Mishka” von Eskopekka Javanainen (Aug 17)


Das Werk war bisher nur beim Open Screening im Kino Sputnik zu sehen.

Das Werk war bisher nur beim Open Screening im Kino Sputnik zu sehen.

Ist bei Dreh und Post-Produktion alles glattgegangen wie geplant?
Für den Anfang mussten wir ein paar Re-Shoots machen, da ich die Shots falsch angelegt hatte. Als wir in die Schnittphase kamen hat sich die Struktur des Films in eine andere Richtung entwickelt und so waren zusätzliche Dreharbeiten nötig. Der größte Kampf war aber die Musik. Ich hatte zunächst für die letzte Sequenz ein kommerzielles Musikstück verwendet und so sehr ich es auch versuchte, ich konnte das Gefühl dieser Musik mit keiner Eigenkomposition wiedergeben. Vielleicht hätte ich einfach mit diesem Versuch, etwas zu imitieren, aufhören sollen, und mich gleich auf das verlassen sollen, das mir nahe ist. Zu meiner Überraschung fühlt sich diese finale Version inzwischen immer besser an.

Wo wurde der Film bislang gezeigt und wo wird er in Zukunft zu sehen sein?
Mishka” lief bislang nur beim Open Screening. Momentan gibt es keine weiteren Pläne, aber das kann sich natürlich ändern.

"Mishka"-Regisseur Eskopekka Javanainen.

“Mishka”-Regisseur Eskopekka Javanainen.

Wie bist du zum Filmemachen gekommen?
Mein eigentlicher Karrierewunsch war es, Filmregisseur zu werden. Durch verschiedene Umstände hat die Leidenschaft, mit der ich dieses Ziel verfolgt habe, allerdings etwas nachgelassen und ich bin Spielentwickler geworden. Zwei Jahrzehnte später ist mir aufgefallen, dass es in der modernen Welt ziemlich einfach ist, Leute zu finden, mit denen man arbeiten kann, und dass es mit den neuen Technologien möglich ist, so ziemlich alle Träume, die man hat, zu realisieren. Und das mit deutlich weniger Aufwand als in den späten 90ern, als man noch mit Film gearbeitet hat und seine Freunde dazu bringen musste, zu tun als würden sie schauspielern. Mit dieser Erkenntnis war es leicht, zurückzuspringen und jetzt mache ich einen Schritt nach dem anderen und schaue, wo mich das hinbringt.

Weiterlesen: Unser Spezial zum 20. Open Screening-Jubiläum…

Sind neue Projekte in Planung?
Anfang des Jahres hatte ich mir vorgenommen, zwei neue Kurzfilme fertigzustellen. Beide sind aktuell in der frühen Schreib-Phase. Außerdem habe ich große Hoffnung, eine Band zu finden, die mich ein Musikvideo für sie machen lässt!

Wie bist du auf’s Open Screening gekommen und wie war’s für dich?
Ich hab über einen Freund davon gehört. Es ist ein großartiges Format, das Spass macht. Nächstes Mal komme ich aber etwas früher, damit mein Film gleich am Anfang kommt.

Open Screening im Kino Sputnik.

Open Screening im Kino Sputnik.

Das nächste Open Screening

… findet als Outdoor-Special zum 20-jährigen Jubiläum(!) am Mittwoch, den 16. August 2017, im Freiluftkino Insel statt.
Einlass & Filmabgabe ab 20 Uhr
Screenings ab 21 Uhr.
Mögliche Formate: Blu-ray, DVD, AVI, MPG2, MOV, MPG4 sowie alles, was der VLC-Player abspielt … und VHS.

Der Eintritt ist wie immer für Filmemacher und Publikum frei.

Mehr zum nächsten Open Screening bei Facebook und auf www.openscreening.de.
Alle Open Screening-Kurzfilme findet ihr in unserem Open Screening-Kanal!

Seite: 1 2

12. August 2017 | In Allgemein | Keine Kommentare »

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.