Australien

International Film Festival Rotterdam 2021: FRIENDS AND STRANGERS von James Vaughan

„We don’t really know each other“ Millennials, die etwas planlos durchs Leben irren, immer auf der Suche nach dem einen, bedeutungsvollen Moment, sind ein weit verbreitetes Klischee, das nicht selten seinen Weg ins Kino findet. Der australische Filmemacher James Vaughan bringt in seinem dennoch originellen, mit leiser Ironie gespickten 80-Minüter FRIENDS AND STRANGERS zwei offenbar […]

Xposed Berlin 2018 – International Queer Film Festival im Kino Moviemento

Das 13. Xposed – The International Queer Film Festival 2018 findet von 24. bis 27. Mai 2018 statt. Berliner Filmfestivals hat sich im Programm umgesehen und eine besondere Empfehlung für euch...

Down Under Berlin vom 13. bis 17. September 2017 im Kino Moviemento

Down Under Berlin gehört längst zu den unverzichtbaren und für Filmfreunde unumgänglichen Termine des Berliner Festivalherbstes. Jährlich sind im Programm, das von engagierten Australierinnen und Wahlberlinerinnen kompetent zusammengestellt. Wir haben einige Empfehlungen...

„Hunt for the Wilderpeople“ von Taika Waititi

Familie ist, wo man sich zu Hause fühlt Dinge stehlen, Dinge treten, Dinge verbrennen und spucken, das sind die Lieblingsbeschäftigungen Rickys (Julian Dennison). Die resolute Jugendamtsfrau Paula (Rachel House) ist davon überzeugt, dass der dickliche 13-Jährige eine Gefahr für die Gesellschaft darstellt und deswegen weit weg von der Stadt in einer neuen Pflegefamilie untergebracht werden […]

Down Under Berlin 2016

Vom 14. bis 18 September bringt das Down Under Berlin nun schon zum 6. Mal australisches und neuseeländisches Independent-Kino nach Kreuzberg ins Kino Moviemento. Hier unser Blick ins Programm und ein Must-See!

„KIN“ von Rudolf Fitzgerald-Leonard (Juli 16)

“KIN” von Rudolf Fitzgerald-Leonard ist unser Open Screening Kurzfilm im Monat Juli 2016.

Das 10. Xposed International Queer Film Festival Berlin

Das Xposed International Queer Film Festival bleibt sich und seiner schön kurvenreich geschwungenen Linie treu: Ein Filmprogramm voller Kuriositäten abseits der Norm, oft die sexuelle Identität hinterfragend, hin und wieder mal angenehm obszön, die Grenzen zwischen Spiel und Ernst verwischend...

„The Rover“ von David Michôd

Die große Stärke von "The Rover" ist die Gestaltung des filmischen Raums. David Michôd erforscht die nihilistische und trostlose Welt seiner Zukunftsvision auf visuelle Weise. Die Informationen, welche wir über die Handlung und Figuren erhalten, sind dabei eher spärlich gesät.

„52 Tuesdays“ von Sophie Hyde

Dienstage mit Dad Billie ist ein fröhliches, unbeschwertes Mädchen mit einer engen Beziehung zu ihren getrennt lebenden Eltern. Das ändert sich auch nicht, als ihre Mutter (Del Herbert-Jane) ihr eines Tages eröffnet, dass sie fortan als Mann leben möchte und sich einer geschlechtsanpassenden Operation unterziehen wird. Billie reagiert etwas irritiert, aber entspannt, und James, wie […]

Berlinale-Filmkritik: „Samson & Delilah“ von Warwick Thornton

Zwei Außenseiter Samson und Delilah wachsen nebeneinander in einem entlegenen Reservat für Aborigines auf. Samson (Rowan McNamara) lebt hier gemeinsam mit seinen Brüdern in den Tag hinein, schnüffelt Klebstoff und Benzin, um gut drauf zu kommen, greift dann schon mal euphorisch zur E-Gitarre, und rollt ansonsten stupide in einem alten Rollstuhl durch die Einöde, kritzelt […]

„Toomelah“ von Ivan Sen

Der kleinkriminelle Streichelzoo Sind es bei uns türkisch-stämmige Deutsche und in den USA Afroamerikaner oder Hispanics, so richtet Australien die Aborigines zu ihrem ganz persönlichen kleinkriminellen Streichelzoo ab. Wie hier steht auch dort die offene Gesellschaft mit ihrer Kriterienlosigkeit des freien Willens vor einer sinnlich-empirischen Blackbox, die keiner begrifflichen Differenzierung zugänglich ist. Streifen über Drogendealer […]

Erfolg auf ganzer Linie

Über 1000 Zuschauer haben im Verlauf von vier Tagen die zweite Ausgabe von Down Under Berlin besucht. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Down Under Berlin damit seine Zuschauerzahlen verdreifachen.