Kino

Das Regie-Duo Veronika Franz und Severin Fiala im Interview zu ICH SEH ICH SEH

Mit “Ich seh, ich seh” erschuf das österreichische Duo Veronika Franz und Severin Fiala einen Debütfilm der besonders düsteren Art. Im Interview erzählen die beiden wie sie ihre Geschichte verstehen, was kollaboratives Arbeiten für sie bedeutet und wie hilfreich das deutsche Fernsehen manchmal für den Arbeitsprozess sein kann.

Live auf Berliner Filmfestivals: Der Deutsche Kurzfilmpreis 2020

Premiere! Berliner Filmfestivals überträgt erstmals den Deutschen Kurzfilmpreis 2020! Hier könnt ihr am 25. November um 20 Uhr die Web-Gala live verfolgen... und schon vorab legen wir euch zwei Kurzfilme besonders ans Herz und erfahrt ihr, welche Filmemacher_innen und Werke nominiert sind.

62. Nordische Filmtage: CHARTER von Amanda Kernell

Alles zum Wohle der Kinder CHARTER ist der zweite Spielfilm der schwedischen Regisseurin Amanda Kernell. Der Film feierte früher in diesem Jahr in Sundance seine Weltpremiere und war nun jüngst im Programm der Nordischen Filmtage in Lübeck. Nach dem Erfolg ihres ersten Spielfilms SAMI BLOOD (dt. Titel DAS MÄDCHEN AUS DEM NORDEN) im Jahr 2016, […]

Interfilm und KUKI finden vom 10. November bis 13. Dezember 2020 online statt

Trotz Kinoschließung: Das diesjährige Interfilm Festival, oder besser gesagt das 36. Internationale Kurzfilmfestival Berlin 2020, findet komplett online auf der Streamingplattform Sooner statt.

Afrikamera vom 17. bis 22. November 2020 online

Afikamera lässt es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr seinem Publikum eine Auswahl an Dokumentar- und Spielfilmen aus dem afrikanischen Raum zu präsentieren. Notgedrungen halt Online.

NEVER RARELY SOMETIMES ALWAYS von Eliza Hittman

Ungewollt Etwas verloren steht Autumn (Sidney Flanigan) mit ihrer Gitarre auf der Bühne vor dem Mikro. Nun ist sie an der Reihe. Nach einem kurzen Moment überwindet sie ihre Ängste und die Nervosität weicht. Kaum bei sich und in ihrem Song angekommen, nutzt ein Halbstarker im Publikum eine Gedankenpause, um aus der Anonymität der Menge […]

FUTUR DREI von Faraz Shariat

Wer bin ich? FUTUR DREI kreist um drei Charaktere, deren Lebenswege sich für die Dauer eines Sommers kreuzen und im Anschluss keinen von ihnen unverändert zurücklassen. Parvis lebt in einer mittelgroßen deutschen Stadt im Dachgeschoss seines Elternhauses. Er feiert gerne, schlägt sich die Nächte um die Ohren und trifft sich regelmäßig mit Männern auf ungezwungene […]

SPACE DOGS von Elsa Kremser und Levin Peter

Space Odyssee Laika, das erste Lebewesen, das 1957 von der Sowjetunion ins Weltall katapultiert wurde, lebt – und zwar als Geist auf den Straßen Moskaus. Er streift als Straßenhündin mit einem vierbeinigen Kumpan durch dunkle Gassen, frisst aus Mülltonnen, trinkt aus Pfützen, jagt Katzen und beobachtet still, wie Menschen in Bars ihre triste Realität wegsaufen. […]

ÜBER DIE UNENDLICHKEIT von Roy Andersson

Das System ist das Problem Grau, braun, beige, grau. In gewohnt bedeckter Farbpalette, die an funktionale Rentner-Kleidung erinnert, erzählt Roy Anderssons neuer Film ÜBER DIE UNENDLICHKEIT von der Verletzlichkeit der menschlichen Existenz. Ein misstrauischer Mann, der sein Geld vor dem Schlafengehen unter seiner Matratze versteckt, ein Priester, der seinen Glauben verliert und heimlich zum Messwein […]

Film ohne Grenzen: VATER (OT: OTAC; IT: FATHER von Srdan Golubović

Gegen Windmühlen Während Nikola (Goran Bogdan) im Wald als Holzfäller schuftet, weiß seine Frau nicht mehr weiter. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern marschiert sie auf das Firmengelände seines alten Arbeitgebers, der ihm noch Geld schuldig ist, droht an, sich und ihre Kinder vor Augen aller zu verbrennen, wenn die Familie nicht sofort erhält, was ihr […]

DEERSKIN (OT: LE DAIM) von Quentin Dupieux

Alle Macht der Wildlederjacke! Quentin Dupieux galt bisher als Geheimtipp für Liebhaber des absurden und surrealistischen Films. Der französische Musiker (unter dem Pseudonym Mr. Oizo) und Regisseur, der in Kanada lebt, produziert seit 2001 Langspielfilme, 2010 erreichte er mit RUBBER einen ersten internationalen Durchbruch. Diese Horror-Satire, in der ein Autoreifen durch telekinetische Fähigkeiten Mensch und […]

filmPOLSKA 2020: „Alles für meine Mutter“ (OT: „Wszystko dla mojej matki“) von Małgorzata Imielska

Sehnsucht nach Mutterliebe Die Suche nach Halt, Zugehörigkeit und Liebe begleitet viele Menschen. Besonders für Heranwachsende ist ein stabiles soziales Umfeld mit festen Bezugspersonen essenziell. Die introvertierte 17-jährige Ola (Zofia Domalik) hat all das nicht. Seit sie mehrfach aus dem Waisenhaus weggelaufen ist, lebt sie in einer Jugendstrafanstalt zusammen mit anderen jungen Frauen, die straffällig […]

1 2 3 72