42. Filmfestival Max Ophüls Preis: DIE VERGESSLICHKEIT DER EICHHÖRNCHEN von Nadine Heinze und Marc Dietschreit


1 Marija (Emilia Schüle) und Curt (Günther Maria Halmer) - Copyright Zieglerfilm Baden-Baden  Ivan Maly

1 Marija (Emilia Schüle) und Curt (Günther Maria Halmer) – Copyright Zieglerfilm Baden-Baden Ivan Maly

Das Märchen von Curt und Marija

Die junge Ukrainerin Marija (Emilia Schüle) macht sich auf den Weg nach Deutschland, um den an Demenz erkrankten Curt (Günther Maria Halmer) zu pflegen – rund um die Uhr. Im biederen Bungalow im Look der Wirtschaftswunderjahre angekommen muss Marija schnell feststellen, dass ihr in Zukunft kaum Freiheiten bleiben werden. Almut (Anna Stieblich), Curts erwachsene Tochter, verlangt von Marija, weiße Kittel statt ihrer eigenen Kleidung zu tragen – das wirke professioneller. Auch Nagellack und Make-up darf Marija nicht mehr benutzen: „Sonst stehen hier noch Männer vor der Tür!“ Besuch sei natürlich auch verboten, aber das sei ja klar, erklärt ihr die verbitterte, geradezu bösartige Almut.

Marija muss von nun an nicht nur Almuts herablassende Art ertragen, sondern auch im Keller des spießbürgerlich anmutenden Hauses schlafen, in dem es kein Internet gibt. Mit ihrem kleinen Sohn in der Ukraine kann Marija nur aus dem Internetcafé skypen. Besser läuft es dagegen mit Curt, der Marija nach anfänglicher Ablehnung für seine vor langer Zeit verstorbene Frau Marianne hält – und aufblüht. Als Almut tagelang nicht auftaucht, lässt Marija sich aus Mitgefühl mit Curt mehr und mehr auf das Spiel ein: Sie trägt Mariannes Kleidung und richtet das Haus so her, wie es aussah, als Marianne noch lebte. Da Almut wie vom Erdboden verschwunden zu sein scheint, schaltet Marija Curts Sohn Philipp (Fabian Hinrichs) ein, der sich allerdings bald als übergriffiger Narzisst entpuppt. Nach und nach droht die Situation im Bungalow aus dem Ruder zu laufen.

Seite: 1 2

22. Januar 2021 | In Allgemein

Schlagwörter: , , , , , , , ,