Experimente in der Lounge


Filmszene: Simon Ellis´"Soft"

Filmszene: Simon Ellis´"Soft"

Die 8. Ausgabe der Berlin International Directors Lounge hat mit dem Club „Naherholung Sternchen“, nur einen Steinwurf vom Kino International entfernt, in Mitte eine ideale, neue Spielstätte gefunden. Auch in ihrer neuerlichen Inkarnation bleibt die Directors Lounge ihrem Credo treu, nicht nur Filme in der Anonymität des Kinosaals zu zeigen, sondern die Regisseure und Künstler und ihr Publikum im Rahmen einer entspannten Lounge-Atmosphäre zusammenzubringen. Wer sich für außergewöhnliche, experimentelle oder seltene Filme interessiert, die nicht auf eine kommerzielle Auswertung zugeschneidert sind, ist hier richtig. Klischees und Vorhersehbares wird man in den gezeigten Werken vergeblich suchen.

Innerhalb von elf Tagen werden die besten Werke aus dem Open Call, speziell kuratierte Programme gleichgesinnter Projekte, Live Events und Film-Performances zu einem Bilderrausch verschmelzen. Spannend etwa die Arbeiten von Simon Ellis, der mit seinem Kurzfilm „Soft“ bereits den Internationalen Preis der Jury beim Sundance Film Festival sowie den British Independent Film Award gewonnen hat. Die Directors Lounge zeigt dreizehn seiner Kurzfilme, die von Ellis selbst ausgewählt wurden. Ebenfalls gezeigt wird „William S. Burroughs: A Man Within„. Der erst 26-jährige Regisseur Yony Leyser aus Chicago integriert in seine Dokumentation nicht nur bisher unveröffentlichtes Filmmaterial von Burroughs, sondern auch Interviews mit einigen seiner engsten Freunde und Vertrauten. So kommen unter Anderen Gus Van Sant, John Waters, Iggy Pop oder Patti Smith zu Wort. Letztere ist neben Sonic Youth auch maßgeblich am Soundtrack des Films beteiligt. Leyser wird seinen Film persönlich auf dem Festival vorstellen.

Die in Berlin ansässige Künstler-Plattform „Moving Silence“ rücken dagegen die Poesie der frühen Anfänge des Kinos in den Fokus der Gegenwart und verbinden die Wurzeln des Celluloid mit zeitgenössischer Bildästhetik, live Musik und dem Potential neuer Technologien. Im Rahmen der Directors Lounge wird es am 16. Februar eine Synthese aus still bewegten Bildern und Live-Klängen geben, begleitet u.a. von der Musikerin Toni Kater und DJ Alfred Hackepeter.

Berlin International Directors Lounge, 9. bis 19. Februar, Naherholung Sternchen (Berolinastraße 7), Programm unter www.directorslounge.net


Schlagwörter: , , , ,