Im Magazin-Teil von Berliner Filmfestivals findet ihr alle Beiträge der Redaktion…

4. Human Rights Film Festival Berlin: GHOSTS OF AFGHANISTAN von Graeme Smith

GHOSTS OF AFGHANISTAN ist die Geschichte eines konservativen Erwachsens und einer schleichenden Ernüchterung über den 20 Jahre währenden Krieg gegen den Terror aus der Sicht eines zumindest anfangs Überzeugten.

Menschenrechtsverletzungen anprangern: Das 4. Human Rights Film Festival Berlin

Vom 16. bis 25. September findet die vierte Ausgabe des HRFFB statt. BFF-Autor Alexander Wolff empfiehlt drei Filme im Besonderen.

17. achtung berlin: NOTES OF BERLIN von Mariejosephin Schneider

Wer Berlin liebt, kennt den Blog notesofberlin.com, auf dem Gründer Joab Nist seit 2010 allerlei kuriose und skurrile Zettelbotschaften aus der Hauptstadt versammelt.

17. achtung berlin: Frische Filme mit Berlin-Bezug

Vom 7. bis 12. September 2021 geht die 17. Ausgabe des Filmfestivals mit Berlin-Bezug, achtung berlin – new berlin film award, in zahlreichen Berliner Kinos an den Start. Eröffnet wird das Festival durch den Film NICO von Eline Gehring. Andere Höhepunkte sind DAS MASSAKER VON ANRÖCHTE von Hannah Dörr, TROTZ UNS von Svenja Heinrichs, THE CASE YOU von Alison Kuhn und viele andere Beiträge.

THE SUNLIT NIGHT von David Wnendt

Eine romantische Komödie, die von New York ins norwegische Hinterland führt, und eine junge Künstlerin zur Hauptfigur hat. Frisch getrennt, sucht sie Abstand von zu Hause und Inspiration für ihre Arbeit. Doch da ist dieser grummelige Norweger, dem sie helfen muss, eine Scheune in verschiedenen Gelbtönen zu streichen.

filmPOLSKA 2021: Fulminante Filmperlen aus dem Nachbarland

Polnisches Kino ist spannend, bewegend, politisch – oft alles zugleich. Eine bunt gemischte Auswahl neuester Filmperlen aus dem östlichen Nachbarland präsentiert die 16. Ausgabe des Festivals filmPOLSKA vom 25. August bis 1. September in vierzehn Berliner Kinos und Spielstätten.

Pop-Kultur Festival vom 25.-28.8.

Vom 25. bis 28. August findet das Pop-Kultur Festival mit 120 Programmpunkten von Live-Konzerten über Lesungen bis hin zu Filmen und Diskussionen statt.

DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT von Mohammad Rasoulof

In vier Episoden erzählt DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT von Schuld, Moral und individueller Verantwortung. Eigene Erfahrungen und Geschichten sind es, die der seit 2017 im Iran erneut festgehaltene Regisseur in seinem heimlich und an der Zensur vorbei gedrehten Film verarbeitet.

15. XPOSED: Zum Jubiläum ein Abschied

Es brauchte einigen Langmut, um die Vorfreude auf das 15. Jubiläum vom XPOSED Queer Film Festival Berlin zu kanalisieren, aber damit ist jetzt Schluss. Am 11. August eröffnet das Festival im Freiluftkino Kreuzberg mit „Rebels, Heroes, Lovers and Birds“ - einem experimentellen Kurzfilmprogramm, das sich der klassischen Narration widersetzt.

QUO VADIS, AIDA? von Jasmila Žbanić

Jasmila Žbanićs QUO VADIS, AIDA? ist quasi buchstäblich ein Aufruf gegen das Vergessen und eine mahnende Erinnerung daran, wie Krieg die Menschen um ihr Leben betrügt.

14. BRITISH SHORTS Festival 2021 in Berlin

Rund 130 aktuelle Kurzfilme aus Großbritannien und Irland werden sowohl in regulären Kinos, als auch in Freiluftkinos beim British Shorts Film Festival unter freiem Himmel gezeigt.

CENSOR von Prano Bailey-Bond

Die walisische Regisseurin Prano Bailey-Bond bezieht sich in ihrem Spielfilmdebüt CENSOR auf die berüchtigte Ära der sogenannten "Video Nasties" und nimmt damit die moralische Panik der damaligen Zeit aufs Korn.

1 2 3 270