Berliner TRASH Filmfestival

  • Schund und Geschmacklosigkeit (12.09.2012)

    Wer Kino im Naturzustand erleben möchte, bei dem das sympathische Augenzwinkern zwischen den Zeilen zu einem epileptischen Anfall ausartet, braucht weder Eleganz noch übersteigerten Ausdruck zu erwarten. Magie und Täuschung, Glamour und Talent müssen der puren, ungeschönten Erst- und wahrscheinlich Letztaufführung weichen.



  • Trash Filmfestival: Jetzt also doch! (05.11.2010)

    Lange Zeit sah es so aus, als ob die Organisatoren des Kurzfilmfestivals in diesem Jahr keine neue Ausgabe veranstalten wollten/konnten. “In diesem Jahr hat uns leider das Geld und die Zeit gefehlt ein TRASH-Filmfestival auf die Beine zu stellen”, heisst es dazu knapp auf der Hompepage.



  • alle Artikel in TRASH lesen