filmPolska reloaded


Noch keinen Monat ist es her, dass filmPolska zu Ende ging, da heißt es am Montag, den 17. Mai schon wieder „filmPolska reloaded“ im den Hackesche Höfe Kinos. Gezeigt wird der Streifen „Katyń / Das Massaker von Katyń“ von Andrzej Wajda.

Zum Film:
Im Jahre 1940 wurden über 20.000 polnische Offiziere und Intellektuelle von Einheiten des sowjetischen Geheimdienstes in Katyń exekutiert. Das Filmdrama beginnt am 17. September 1939, als Polen vom Westen her von Wehrmacht und SS und vom Osten her von den Sowjets angegriffen wurde und das im Hitler-Stalin-Pakt festgelegte Schicksal Polens endgültigt besigelt war. Katyń erzählt die Geschichte eines Kriegsverbrechens, das auch nach Kriegsende seine Opfer fordert. Andrzej Wajdas Tragödie ist ein Verarbeitungsversuch eines nationalen Traumas und eine Gegendarstellung zu der alten sowjetischen Version der Geschichtsschreibung, die das Massaker noch bis 1990 den Nazis zuschrieb.

PL 2007, R: Andrzej Wajda, 125 min; DF
B: Andrzej Wajda, Andrzej Mularczyk; K: Paweł Edelman; M: Krzysztof Penderecki; D: Andrzej Chyra, Jan Englert , Maja Komorowska, Maja Ostaszewska, Artur Żmijewski

Beginn: 20 Uhr

Ort: Hackesche Höfe Kino, Rosenthaler Straße 40/41, 10178 Berlin

15. Mai 2010 | In filmPolska

Schlagwörter: , , , , , , ,