Future Shorts: Das Beste zum Schluss


Filmszene: "Paradise Circus"

Filmszene: "Paradise Circus"

Zum Jahresausklang zeigt das Team von Future Shorts noch einmal das Beste aus allen diesjährigen Screenings. Das Screening findet aber nicht wie gewöhnlich im Glashaus der Arena statt sondern im Sputnik Kino. Und das Programm kann sich wirklich sehen lassen. Neben Michel Gondrys neuestem Musikvideo für Mia Doi Todd‘s Song „Open Your Heart„, die Musik wurde von Gondry’s langjährigem Freund und Mitarbeiter Jon Brion komponiert und von der Riverside Community College Marching Band performt, wird auch das Video zum Massive Attack Song „Paradise Circus“ gezeigt. Zum melancholischen, fast zerbrechlichen Gesang von Hope Sandoval hat Regisseur Toby Dye keine eigene Geschichte komponiert.

Dyes Musikvideo ist ein kurzer Dokumentarfilm, ein Porträt der ehemaligen Pornodarstellerin Georgina Spelvin. Spelvin wurde mit ihrer Rolle im Film „The Devil in Miss Jones“ (1973) zur Ikone des 70er Pono Chic und spricht hier über ihre Erlebnisse vor der Kamera, vor allem aber über die Faszination die Sex besitzt, wenn er vor laufender Kamera praktiziert wird. Ebenfalls gezeigt wird „Das Mädchen mit den goldenen Strümpfen„, den uns Future-Shorts Organisator Benjamin Deiß Anfang des Jahres als einen seiner Lieblinge empfahl. Den Film von Grzegorz Muskala könnt ihr euch in unserem Videobereich anschauen.

Martin Daßinnies

Future Shorts, 4. Dezember, Sputnik Kino Kreuzberg, ab 22 Uhr

2. Dezember 2010 | In Future Shorts

Schlagwörter: , , , , , , , ,