Cineasten erwartet 2015 ein Spitzenjahrgang bei filmPolska


"Body" von Małgorzata Szumowska feierte seine Weltpremiere im  Wettbewerb der Berlinale 2015. Im Bild: Hauptdarstellerin Maja Ostaszewka. © Jacek Drygała

„Body“ von Małgorzata Szumowska feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2015. Im Bild: Hauptdarstellerin Maja Ostaszewka. © Jacek Drygała

Body

Darum geht es:
Der Inhalt des Filmes ist marginal. Vielmehr ist Margozata Szumowskas Film eine Studie zum Thema Körper. Lose zusammengebunden über drei Charakter, die in familiärer bzw. therapeutischer Beziehung stehen. Sie alle haben einem ganz eigenen Umgang mit ihrem oder anderen Körpern.

Was du zum Film wissen musst:
2012 stand die polnische Regisseurin bereits mit ihrem Werk „Im Namen des“ im Wettbewerb der Berlinale und war auch bei filmPolska zu Gast. Nun ist sie zurückgekehrt mit ihrem neuen Film, einer Art philosophischem Experiment zum großen Thema Körper für den sie von der diesjährigen Jury neben Radu Jude („Aferim„) mit dem Regiepreis ausgezeichnet wurde.

Weiterlesen: Unsere Kritik „Körper, Geist und Seele“ von SuT zum Gewinner des Silbernen Bären.

Seite: 1 2 3 4 5

23. April 2015 | In filmPolska

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,