10. AROUND THE WORLD IN 14 FILMS: Das Festival der Berlin-Premieren


The Lobster

Darum geht es:
Eine Gesellschaft, die das Leben als Paar für das erstrebenswerte Ideal hält, ist die Prämisse für „The Lobster„. Das klingt nach Gegenwart, wird aber zur Science-Fiction, wenn alle, die nicht in einer Zweier-Beziehung leben, maximal 45 Tage haben, um den oder die PartnerIn zu finden – oder eben in ein Tier verwandelt werden, das sich jeder aber immerhin vorher selbst aussuchen darf…

Was du zum Film wissen musst:
Das wichtigste: Regisseur ist Yorgos Lanthimos! Der Grieche begeisterte mit „Dogtooth“ (2009) schon bei AROUND THE WORLD IN 14 FILMS. Mit seinem wagemutigen Kino steht er an der Spitze der Greek New Wave. „The Lobster„, der seine Weltpremiere in Cannes feierte und beim Filmfest Hamburg begeisterte, ist sein erster in englischer Sprache gedrehter Film. Für diesen versammelte er ein herausragendes Ensemble von Weltstars, wie Colin Farrell, Rachel Weisz, John C. Reilly, Bond-Girl Léa Seydoux und seiner Lieblingsschauspielerin Angeliki Papoulia!

Termine bei Around The World in 14 Films:
Dienstag, 01.12.2015 – 22.00 Uhr, Saal 8
Mittwoch, 02.12.2015 – 19.30 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Knut Elstermann) – in Anwesenheit von Darstellerin Angeliki Papoulia

Seite: 1 2 3 4 5

26. November 2015 | In Around The World in 14 Films

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,