Edimotion findet vom 23. bis 26. Oktober als Hybrid-Version in Köln und im Netz statt


Edimotion-Festivalplakat

Filmschnitt und Montagekunst im Fokus

Dieses Jahr feiert das Festival für Filmschnitt und Montagekunst in Köln, Edimotion, sein 20. Jubiläum. In den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm und Kurzfilm steht ein Bereich der Filmproduktion im Mittelpunkt, der ansonsten spontan wenig Beachtung findet. Fälschlicherweise, denn wie wesentlich sind diese beiden Fertigkeiten für den Eindruck eines jeden Films. Sich auf diese Aspekte zu konzentrieren, wenn man Film betrachtet und beurteilt, stellt daher eine wichtige und interessante Aufgabe dar. Dazu lädt nun das Festival Publikum und Fachleute ein.

Sowohl Online als vor Ort bietet das Programm eine Auswahl an vielseitigen Filmen an, die unter anderem Liebesgeschichte (MEIN ENDE. DEIN ANFANG, LE MILIEU DE L’HORIZON), Gesellschafsdrama (SYSTEMSPRENGER, TO THE NIGHT), Familiensaga (MADAME, HEIMAT IST EIN RAUM AUS ZEIT) oder Reisefilm (ALI, AFRICAN MIRROR) beinhaltet. Das Festival konzentriert sich auf Filme aus dem deutschsprachigen Raum: Deutschland, Österreich und Schweiz. Dieses Jahr liegt ein besonderer Fokus auf der Schweiz, die in allen drei Wettbewerben vertreten ist. In diesem Zusammenhang kommt auch eines der Hauptwerke des 2014 verstorbenen Dokumentarfilmmachers Peter Liechti DAS SUMMEN DER INSEKTEN zur Wiedervorführung. Die Schnittmeisterin Tania Stöcklin, die mit Liechti an mehreren Projekten gearbeitet hat, wird den Film vor Ort präsentieren.

Teresa Vena

Edimotion, 23. bis 26. Oktober 2020, in Köln oder online auf edimotion.de

Unsere Empfehlungen aus dem Programm…

Seite: 1 2 3 4

17. Oktober 2020 | In Allgemein

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,