Kurzfilmtag 2020 am 21.12.: Experimentelle Animationsfilme aus Österreich im BrotfabrikKino (online)


RAUMFAHRT

Der Titel des Kurzfilms von Renate Kordon ist Programm. Gleich auf drei verschiedenen Arten erkundet sie den Raum, der ihr zur Verfügung steht. Einmal wird sie selbst zum lebenden Wischmopp und schleicht sich an den Wänden des Zimmers entlang, dann nimmt der Zuschauer ihren Platz ein und kriecht über das Parkett. Zuletzt erwacht die Kamera selbst zum Leben und verselbstständigt sich.

Spielerisch erforscht die Autorin verschiedene Blickwinkel auf das immer gleiche Objekt. Sie führt wortwörtlich einen Perspektivenwechsel durch und ermöglicht sich und dem Zuschauer eine ungewöhnliche wie einprägsame Raumerfahrung. – TV

RAUMFAHRT, Regie: Renate Kordon, 1989

VIENNA HIT

Gewidmet allen Menschen, die sich in dieser Welt den Kopf stoßen. Mit einem Mikrofon auf den Kopf geschnallt, tippt eine Frau ihren Kopf an Laternenpfahle, Briefkästen und sonstigen Straßenmöbeln, immer begleitet von einem metallischen Klang. Hart und undurchdringlich sind offenbar die Oberflächen, die sie sich ausgesucht hat und werden zum Symbol für eine allgemeine Ohnmacht sich im Leben, der Gesellschaft, Gehör zu verschaffen.

Selbstironisch macht die Autorin Anna Vasof ihrem Unmut Luft. Die Wiederholung der Einstellungen und der schnelle Schnitt verdeutlichen ihren Standpunkt umso mehr. – TV

VIENNA HIT, Regie: Anna Vasof, 2018

Seite: 1 2

19. Dezember 2020 | In Allgemein

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,